Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
Ausbau der Infrastruktur, Fahrverbote und zunehmende Bürokratie
Die Mitglieder des Verkehrsausschusses der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg haben sich mit Karl Rombach, der dem Verkehrsausschusses im Landtag Baden-Württemberg vorsitzt, über aktuelle verkehrspolitische Themen ausgetauscht. Im Zentrum der Diskussion standen neben dem Ausbau der regionalen Straßen- bzw. Schieneninfrastruktur und der Zukunft des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) weitere Themen wie die drohenden Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge oder der zunehmende bürokratische Aufwand für Transportunternehmen bei der Entsendung von Mitarbeitern in Länder wie Frankreich und Österreich.
weiter

Lotto Sportjugend-Förderpreis im Europa-Park Rust
„Sportvereine vermitteln jungen Menschen Werte wie Respekt, Rücksichtnahme und Fair Play. Damit übernehmen sie eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe,“ erklärt Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL, „Deshalb begrüße ich, dass die Staatliche Toto-Lotto GmbH gemeinsam mit der Baden-Württembergischen Sportjugend und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport den ‚LOTTO Sportjugend-Förderpreis 2016‘ ausgeschrieben hat, um das herausragende ehrenamtliche Engagement in den Vereinen zu belohnen.“
 
weiter

Züge sollen pünktlicher werden
Stuttgart. Der Ausschuss für Verkehr hat sich in seiner Sitzung am Mittwoch, 3. Mai 2017, mit dem Antrag der CDU über Zugverspätungen und Zugausfälle auf der Südbahn und allgemein in Baden-Württemberg befasst. „Fahrgäste, nicht zuletzt Schul- und Berufspendler, sind auf die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit der Züge angewiesen“, betonte der Vorsitzende des Gremiums, der CDU-Abgeordnete Karl Rombach, „Es muss daher unser Ziel sein, Zugausfälle und Verspätungen so gering wie möglich zu halten.“ 
weiter

Pressemitteilung
Für die Neugestaltung des Marktplatzes im Stadtteil Schwenningen erhält die Stadt Villingen-Schwenningen 700.000 Euro vom Land, berichtet heute am 03.05.2017 Karl Rombach MdL (CDU), Landtagsabgeordneter des Wahlkreises Villingen-Schwenningen. Das geförderte Projekt habe ein Gesamtvolumen von 1,48 Millionen Euro. Die Mittel fließen entsprechend dem Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG). 
weiter

Pressemitteilung
Über den Pakt für Integration hinaus fördert die Landesregierung Integrations- und Flüchtlingsarbeit auf kommunaler Ebene. Im Landtagswahlkreis 54 Villingen-Schwenningen wird für Königsfeld und Mönchweiler ein Integrationsbeauftragter mit 52.500 Euro gefördert, der Schwarzwald-Baar-Kreis erhält für die Unterstützung in der Anschlussunterbringung 15.000 Euro,  St. Georgen 52.500 Euro für die Einrichtung der Stelle eines Integrationsbeauftragten und Villingen-Schwenningen 12.500 Euro für einen Integrationsbeauftragten, das berichtet heute am 28.04.2017 der Wahlkreisabgeordnete Karl Rombach MdL (CDU). 
weiter

Handwerkermesse Furtwangen
Am Sonntag, 23. April 2017, besuchte Landtagsabgeordneter Karl Rombach die Furtwanger Handwerkermesse. Das zweite Mal stellten 27 Austeller aus Furtwangen und Umgebung ihre Arbeit vor. 
weiter

Pressemitteilung
Für dieses Jahr sind in einer ersten Tranche acht Erhaltungsmaßnahmen an den Landes- und Bundesstraßen im Landtagswahlkreis Villingen-Schwenningen geplant. 
weiter

Pressemitteilung
Die Gemeinde Niedereschach erhält 2017 für die Sanierung der Schlossberghalle im Ortsteil Kappel einen Zuschuss von 56.000 Euro aus dem Landesprogramm Kommunaler Sportstättenbau, das vom CDU-geführten Kultusministerium aufgelegt wird. Dies teilte Karl Rombach MdL (CDU), Vorsitzender des Verkehrsausschusses und Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Villingen-Schwenningen, heute, am 11.04.2017, mit. 
weiter

Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU), Wahlkreisabgeordneter für den Wahlkreis Villingen-Schwenningen, besuchte am Donnerstag, 02.02.2017, die St. Gallus-Hilfe in Villingen-Schwenningen. Sie gehört zur Stiftung Liebenau. In der Villinger Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) werden unter anderem kleine Wetterhäuschen montiert.
weiter