Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
11.05.2017
Tag der Pflege am 12. Mai: Beratungszentrum für die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg erhält Landesförderung
Pressemitteilung
Das Beratungszentrum „Alter und Technik“ für die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg erhält 210.000 Euro aus dem Innovationsprogramm Pflege 2017 des Landes Baden-Württemberg, dies teilte Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU) anlässlich des „Tages der Pflege“ mit. Rombach vertritt den Wahlkreis Villingen-Schwenningen. Der internationale „Tag der Pflege“ am 12. Mai findet in Deutschland seit 1967 statt.  Der 12. Mai ist der Geburtstag von Florence Nightingale (1820-1910), die eine Pionierin der modernen Krankenpflege ist.
 
Das Beratungszentrum wird zusammen von den Landkreisen Schwarzwald-Baar, Rottweil und Tuttlingen aufgebaut. Es soll beraten, wie zum Beispiel eine Wohnung barrierefrei eingerichtet werden kann. Auch soll es über technische Hilfsmittel informieren wie Hausnotruf, rutschfeste Bodenbeläge, Treppensteighilfen, Badezimmereinrichtungen, Fernbedienungen, seniorengerechte Handys bis hin zur vollautomatischen Haussteuerung. Die Gesamtsumme des auf zwei Jahre angelegten Projektes beträgt 581.850 Euro.
 
„Der Ausbau der bestehenden Beratungsstelle Alter und Technik beim Landratsamt Schwarzwald-Baar zum Beratungszentrum für die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg  wird durch die Landesmittel aus dem Innovationsprogramm Pflege ermöglicht. Auch im Kreistag des Schwarzwald-Baar-Kreises unterstütze ich dieses Projekt und freue mich, dass dieses zukunftweisende Beratungsprojekt für das Leben im Alter weiterentwickelt wird“, erklärt Rombach.