Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
18.10.2017
Inbetriebnahme des Solarparks Tuningen
Am Sonntag, den 15. Oktober 2017 nahm Landtagsabgeordneter Karl Rombach an der offiziellen Inbetriebnahme des Solarparks, welche in Form eines Familienfestes begangen wurde in Tuningen teil. 
Bei der Einweihung: Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (rechts), EnBW-Vorstand Hans-Josef Zimmer (Mitte), Bürgermeister Jürgen Roth. Bild: Rombach.
Die Eröffnung des neuen Solarparks in Tuningen  ist  das erste ENBW-Projekt im Schwarzwald-Baar-Kreis, welches verwirklicht werden konnte. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde Tuningen, allen voran Bürgermeister Jürgen Roth, war aus Sicht des Investors erstklassig.
Mit dem Bau des 11. Solarkraftwerkes, soll gemeinsam mit der Gemeinde Tuningen und allen Projektpartners ein weiterer Schritt Richtung Energiewende und Klimaschutz beigetragen werden. 
Der Solarpark, entstand auf einer Freifläche entlang der Autobahn auf einem 5,9 Hektar großen Feld und kann mit 16.500 Photovoltaikmodulen ca. 4,5 Megawatt leisten, die rein rechnerisch  1400 Haushalte mit Strom versorgen können und dadurch jährlich 3.500 Tonnen CO2 einsparen. Ebenso besteht die Möglichkeit einer Schafbeweidung auf diesem Gelände, die eine Doppelnutzung des Geländes ermöglicht. Dies soll im kommenden Jahr angegangen werden soll. Des Weiteren ist die Anlage ist auf 25 Jahre konzipiert. Über 4 Trafostationen auf dem Gelände wird die zentrale Trafostation in der Kreuzstraße angesteuert und von dort ins das umliegende Netz gespeist.