Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
18.10.2017
Kreativität bei Bädern zu Hause gefragt
Zu Besuch beim Familienunternehmen Fliesen-Ciampa in Unterkirnach
Anlässlich des verkaufsoffenen Sonntags besuchte Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL zusammen mit seiner Frau das Familienunternehmen Fliesen-Ciampa in Unterkirnach. Seit über 40 Jahren schon besteht der Spezialist für Fliesen, Bäder und Küchen, der über eine eigene Verlegeabteilung mit qualifizierten und gut ausgebildeten Mitarbeitern verfügt.  
In den Verkaufsräumen der Ciampa GmbH. V.l.n.r.: Susanne Ciampa, Rita Rombach, Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL und der Senior des Unternehmens Domenico Ciampa. Foto: Rombach.
2004 hat die zweite Generation das Familienunternehmen übernommen. Susanne Ciampa, die Tochter der Gründer Veronika und Domenico Ciampa, führt zusammen mit ihrem Mann Thomas den Bäderspezialisten. Sie haben den Geschäftszweig für Komplettsanierung von Bädern, Küchen und kompletten Wohneinheiten ausgebaut. Aktuell beschäftigt die Ciampa GmbH vom Lehrling bis zur Geschäftsführung 21 Mitarbeiter.
 
Kreativität bei der Einrichtung und Gestaltung der Bäder ist heute gefragt, und Ciampa bietet das seinen Kunden. Dazu gehören farbeprächtige Fliesen oder zum Beispiel eine Holzleiter als Handtuchhalter. Auch in die örtliche Politik bringt sich Susanne Ciampa ein. Sie ist Schriftführerin der CDU-Unterkirnach und Beirat beim Kreisvorstand der CDU Schwarzwald-Baar.
 
„Die Stärkung des Handwerks und des örtlichen Gewerbes ist mir persönlich ein Anliegen. Deshalb suche ich regelmäßig das Gespräch mit dem Handwerk und den Gewerbetreibenden. Die Familie Ciampa ist ein richtiger Aktivposten in Unterkirnach, sowohl im Gewerbe als auch in der Politik“, erklärt Rombach.