Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
05.01.2018
Zukunft des Autos
Rombach: Rohstoffversorgung sichern

Karl Rombach MdL, Vorsitzender des Verkehrsausschusses im Landtag von Baden-Württemberg, erklärt: „Mit der vermehrten Produktion von Autos mit Elektro- und Hybrid-Antrieben wird sich auch die Nachfrage der Industrie nach Rohstoffen verändern. Darauf müssen wir uns vorbereiten.“

Mit einem Antrag will er von der Landesregierung wissen, wie sie die Veränderung des Rohstoffbedarfs der heimischen Automobilindustrie einschätzt und wie künftig die Versorgung sichergestellt werden soll. Dabei bezieht sich Rombach auf aktuelle Berichte über künftige Schwierigkeiten bei der Versorgung mit Rohstoffen wie Kobalt, Graphit oder Lithium, die für die Produktion von Elektroautos benötigt werden.

Rombach setzt sich für Technologieoffenheit ein. „Welche Antriebstechnologie für das Auto sich durchsetzt, hängt von den technischen Möglichkeiten und den Entscheidungen der Kunden ab. Die Politik darf hier keine engen Vorgaben machen, sondern muss den Rahmen für technischen Fortschritt und wirtschaftliche Entwicklung gewährleisten. Dazu gehört: Wir müssen die Rohstoffversorgung sichern und dabei soziale und ökologische Belange in den Abbauländern berücksichtigen“, so Rombach.