Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
25.01.2018
Rombach MdL (CDU) auf Delegationsreise in Norwegen
Norwegen

Verkehrsausschussvorsitzender Karl Rombach MdL (CDU), der den Wahlkreis Villingen-Schwenningen vertritt, besuchte Oslo und die Provinz Akershus in Norwegen im Rahmen einer 50-köpfigen Wirtschaftsdelegationsreise mit Umweltminister Franz Untersteller und Verkehrsminister Winfried Hermann. 

Minister Hermann, Minister Untersteller, Rombach MdL (v.r.n.l.)

Bei der Delegationsreise ging es um die Themen Energie und Mobilität. Norwegen ist Europas größter Produzent erneuerbarer Energien, vornehmlich Wasserkraft, mit der Norwegen etwa 97 Prozent seiner Energieversorgung sichert.

Im Bereich Mobilität ist das Land europaweit führend in Elektromobilität, fördert gleichzeitig aber auch alternative Technologien wie zum Beispiel die Wasserstoffbetriebene Brennstoffzelle.

Im Rahmen der Delegationsreise haben Baden-Württemberg und Norwegen ihre Absicht bekräftigt auf dem Gebiet der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie künftig enger zusammenzuarbeiten. Norwegen ist in der Wasserstoffforschung und in der Vermarktung dieser Technologie im Mobilitätsbereich schon relativ weit. Eine enge Zusammenarbeit ist insbesondere für Baden-Württemberg als wichtiger Standort der Automobilbranche interessant.

„Ich bin dankbar für die wertvollen und ideenreichen Einblicke, welche ich in Norwegen sammeln konnte. Ich freue mich neue Anreize für unsere Politik davon abzuleiten und bei uns im Ländle einbringen zu können.“, so Rombach.

Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie