Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) besuchte jüngst während der parlamentarischen Sommerpause im Rahmen eines Pflegepraktikums den ambulanten Pflegedienst und die Tagespflegeeinrichtung „Lebensgarten“ der Evi Heinze GmbH in Villingen-Schwenningen.
weiter

Landtagsabgeordneter Karl Rombach (Wahlkreis Villingen-Schwenningen) konnte erneut ein Mitglied der Landesregierung als Gast im Schwarzwald begrüßen. Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch aus dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz stattete der Gemeinde Triberg einen Besuch ab, in dessen Mittelpunkt die Entwicklung der Gemeinde und der örtlichen Wirtschaft stand.


weiter

Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern einen schönen Sommerurlaub und einige erholsame Urlaubstage. „Kommen Sie gesund und erholt wieder nach Hause und an den Arbeitsplatz zurück und nutzen Sie Ihre freie Zeit für sich und Ihre Familie“, so Karl Rombach.
weiter

Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU, Vorsitzender des Verkehrsausschusses) sieht verstärkten Handlungsbedarf beim Transport von Waren und Gütern auf Baden-Württembergs Schienen. Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit seien dabei die wichtigsten Kriterien für Unternehmen und trügen zu einer positiven Entscheidung für den Gütertransport auf der Schiene bei. Der Verkehrsausschuss des Landtags von Baden-Württemberg steht regelmäßig mit Unternehmervertretern und den Industrie- und Handelskammern im Austausch, um praktische Erfahrungsberichte über die Effizienz und Praktikabilität der Verkehrswege im Land zu erlangen.
weiter

Wirtschafts- und Wohnungsbauministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) hat auf Einladung von Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU) Villingen-Schwenningen und einige interessante Entwicklungsprojekte besucht. Die Stadt setzt in Hinblick auf den Wohnungsnotstand auf die Konversion des ehemaligen Kasernen-Areals Mangin.
weiter

Pressemitteilung

Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen), der auch Betreuungsabgeordneter für den Landkreis Konstanz ist, begrüßt eine Einführung der Bagatellgrenze für eine MwSt-Rückerstattung für Kleinsteinkäufe von Schweizern.

weiter

Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) freut sich über die finanziellen Zuwendungen des Landes für den Erhalt der historischen Stadtmauer in VS-Villingen. „Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat die zweite Tranche der kirchlichen und kommunalen Maßnahmen zum Denkmalförderprogramm 2019 bekannt gegeben. Die Sanierung der Stadtbefestigung in VS-Villingen profitiert von einer Förderung in Höhe von rund 69.000 Euro“, sagt Karl Rombach.   
weiter

Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU, Vorsitzender des Verkehrsausschuss) hat am Montag, den 29. Juli 2019 an der Taufe des neuen Intercity 2 der Deutschen Bahn teilgenommen.  
weiter

Karl Rombach MdL, Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Villingen-Schwenningen und Christine Trenkle vom CDU-Stadtverband Furtwangen gratulieren gemeinsam mit Landtagskollegin Sabine Hartmann-Müller, Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann zu ihrer Wahl zur Spitzenkandidatin für die nächste Landtagwahl im Jahr 2021.
weiter

Pressemitteilung

Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) freut sich über den Förderschwerpunkt der diesjährigen Mittelzuweisungen aus dem Ausgleichsstock im Regierungsbezirk Freiburg. Vor allem Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen, einige davon im Schwarzwald-Baar-Kreis profitieren davon. „Mit insgesamt 24,5 Millionen Euro aus dem Ausgleichsstock werden die Gemeinden im Regierungsbezirk Freiburg in diesem Jahr vom Regierungspräsidium unterstützt. Rund 2,3 Millionen Euro davon fließen in den Schwarzwald-Baar-Kreis. Im Mittelpunkt stehen Investitionen in die Bildungsinfrastruktur und die Kinderbetreuung, aber auch in den Erhalt der Verkehrsinfrastruktur. Die Wahrnehmung kommunaler Aufgaben im Bildungs- und Betreuungsbereich sowie in der Mobilität haben für die Gesellschaft oberste Priorität“, sagt Karl Rombach.

weiter