Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
Pressemitteilung
Triberg erhält 96.924 Euro Zuschuss aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm des Landes für die Modernisierung des Kurparks. Die Gesamtkosten der Kurparkmodernisierung belaufen sich auf 253.206 Euro, das Land trägt 38 % der Investitionskosten, wie Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL mitteilt (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen).
weiter

Pressemitteilung
Mit der Unterzeichnung der Hochschulfinanzierungsvereinbarung 2021-2025 hat die Landesregierung die finanzielle Mittelausstattung der baden-württembergischen Hochschulen und Universitäten für die kommenden Jahre auf eine feste Grundlage gestellt. Der Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg wird mit einem verlässlichen finanziellen Aufwuchs von durchschnittlich 3,5 Prozent pro Jahr gestärkt. „Dies ist ein klares Bekenntnis für Forschung und Lehre im Land der Dichter und Denker, der Tüftler und Erfinder“, freut sich Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen). Nach zehnmonatiger Verhandlung herrsche nun Klarheit: „In Hinblick auf Personal und technische Ausstattung, aber auch was Forschungsprojekte und wissenschaftliche Schwerpunkte angeht, gibt es jetzt Planungssicherheit für unsere vielfältige Hochschullandschaft. Die vorhandenen Gelder können zielgerichtet in die Stärkung der Lehre, den Erhalt der Studienkapazitäten und den notwendigen Ausbau der Digitalisierung investiert werden“, sagt Rombach.
weiter

Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL ( CDU ), der den Wahlkreis Villingen-Schwenningen vertritt, ruft alle Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis dazu auf, auch weiterhin den örtlichen Einzelhandel zu unterstützen und die benötigten Produkte für den täglichen Bedarf, wie z. B. Fleisch, Wurst und Brot, aber auch andere notwendige Dinge auf kurzen Wegen zu beziehen.
weiter

Pressemitteilung
Die Aufrechterhaltung eines funktionierenden Rettungsdienstes und die bestmögliche Versorgung von Patienten aller Art muss gerade in diesen Zeiten sichergestellt sein. Für die medizinische Versorgung der Bürger vor Ort ist eine krisenfeste Notfallinfrastruktur von größer Bedeutung. Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) sieht den Schwarzwald-Baar-Kreis durch die rund um die Uhr gewährleistete Präsenz und Einsatzfähigkeit der Integrierten Leitstelle Villingen-Schwenningen gut aufgestellt. 
weiter

Pressemitteilung
 

Im Rahmen der Städtebauförderung hat das Land für 14 Erneuerungsgebiete im Schwarzwald-Baar-Kreis Förderungen in der Höhe von insgesamt 7,43 Millionen Euro bewilligt, wie Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL mitteilt (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen). „Das ist das richtige Signal. Jetzt im konjunkturellen Einbruch während der Corona-Krise werden auf Landesebene Rekordmittel für Maßnahmen der städtebaulichen Erneuerung bereitgestellt“, erklärt Rombach. Das CDU-geführte Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau habe insgesamt rund 265 Millionen Euro für städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen in ganz Baden-Württemberg bewilligt. Rund 101,9 Millionen Euro davon stammten aus Bundesmitteln. Insgesamt würden 396 städtebauliche Sanierungsgebiete gefördert.

weiter

Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) ruft die Bevölkerung zur gegenseitigen Rücksicht und zur Einhaltung der Corona-Verordnung auf. Das Infektionsschutzgesetz diene dem Schutz aller und der Sicherstellung eines funktionierenden Gesundheits- und Krankenhaussystems, weshalb ein umsichtiges und angepasstes Verhalten der Bürgerschaft wichtig sei. „Die große Mehrheit der Menschen hält sich an die Regeln und beachtet etwa das Kontaktverbot. Allerdings gibt es hier und da noch Verstöße, wenn Menschen in Gruppen im öffentlichen Raum verweilen. Ich unterstütze daher die Landesregierung und Innenminister Thomas Strobl bei der konsequenten Ahndung von Verstößen und deren Sanktionierung durch die Sicherheitsbehörden. Wachsamkeit ist angebracht“, sagt Karl Rombach.
weiter

Pressemitteilung

Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) erklärt: "Es ist zu begrüßen, wenn das Soforthilfeprogramm des Landes für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen ohne Berücksichtigung der privaten Vermögen ausgezahlt wird, wie der Bund das für sein Programm bereits plant. Die Forderung unserer CDU-Spitzenkandidatin Dr. Susanne Eisenmann unterstütze ich voll und ganz. Der Schwerpunkt muss klar bei denen liegen, welche bisher solide gewirtschaftet haben."

weiter

Pressemitteilung
Das Land Baden-Württemberg wird den Kommunen im April eine Soforthilfe in Höhe von 100 Millionen Euro zur Verfügung stellen, wie Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) mitteilt. „Davon können auch die Kommunen im Schwarzwald-Baar-Kreis profitieren“, erklärt Rombach. Durch die Corona-Krise seien Kindergärten und Kindertagesstätten sowie viele andere kommunale Einrichtungen betroffen. Dazu müssten viele Familien Einkommensminderungen wie etwa durch Kurzarbeit auffangen. Viele Städte und Gemeinden verzichteten daher auf die Erhebung der Elternbeiträge und weiterer laufender Gebühren.
weiter

Corona-Krise
Die Hilfe für die Wirtschaft und die Gewerbetreibenden im Land nimmt konkrete Gestalt an. Die CDU-Landtagsfraktion hat sich in den vergangenen Tagen massiv für sofortige finanzielle Hilfsmaßnahmen für die Unternehmen im Land eingesetzt. Der Ministerrat von Baden-Württemberg hat am Sonntagabend, am 22. März 2020 Maßnahmen zur schnellen und unkomplizierten Soforthilfe für kleine und mittlere Unternehmen im Land beschlossen. Ab Mittwoch können diese Hilfen bei den Kammern vor Ort, also auch bei der IHK, beantragt werden. Diese Finanzhilfen müssen nicht zurückbezahlt werden. Zuständig für die Prüfung des Antrags, die Bewilligung und Auszahlung der Zuschüsse ist die L-Bank. Eine inhaltliche Vorprüfung erfolgt durch die Kammern (Gutachterstelle), gegebenenfalls unter Hinzuziehung weiterer beratender Stellen (bspw. Institut für Freie Berufe (IFB)).
weiter

Corona-Krise
Die Vorbereitungen auf die zu erwartenden hohen Patientenzahlen wegen des Corona-Virus laufen bei uns im Schwarzwald-Baar-Kreis auf Hochtouren. Vorsorglich ergeht ein Aufruf an alle Bewohner des Schwarzwald-Baar-Kreises, die eine medizinische Ausbildung, ein medizinisches Studium haben oder Medizinstudenten sind und an alle, die im medizinischen Bereich arbeiten, wie beispielsweise Physiotherapeuten. Melden Sie sich auf der Homepage des Landratsamtes! Ihre Hilfe wird gebraucht!
weiter