Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
25. Oktober 2019, 11 Uhr bis 12.30 Uhr, Villingen-Schwenningen

Am Freitag, den 25. Oktober 2019 wird der Wahlkreisabgeordnete Karl Rombach, MdL, eine Bürgersprechstunde abhalten. Bürgerinnen und Bürger, die ein Anliegen vorbringen möchten, können am Freitag, den 25. Oktober 2019 in der Zeit von 11.00 - 12.30 Uhr sich entweder telefonisch melden oder persönlich in die CDU-Kreisgeschäftsstelle, Justinus-Kerner-Straße 5, 78048 Villingen-Schwenningen kommen. Um telefonische Voranmeldung unter 07722 - 916 999 wird gebeten.

weiter

Sonderkontingent Nordirak / Königsfeld im Schwarzwald

Pressemitteilung. Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU), Wahlkreisabgeordneter für den Wahlkreis Villingen-Schwenningen, kritisiert in einem Schreiben an Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann MdL die drohende Schließung der Michael-Balint-Klinik in Königsfeld im Schwarzwald. Dabei bezieht er sich unter anderem auf eine Forderung von Kretschmann, der ein Sonderkontingent des Bundes für IS-Opfer nach dem Vorbild Baden-Württembergs fordert (dpa-Meldung, 1. August 2019).

weiter

Letzte Chance für die Michael-Balint-Klinik Königsfeld

Pressemitteilung. Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU), Wahlkreisabgeordneter für den Wahlkreis Villingen-Schwenningen, setzt sich erneut mit einer E-Mail-Nachricht an Sozialminister Manfred Lucha MdL für den Erhalt der Michael-Balint-Klinik in Königsfeld ein. Rombach hofft, dass die positive wirtschaftliche Entwicklung der Geschäftszahlen in den letzten Jahren in der Sitzung des Landeskrankenhausausschusses am 6. November 2019 Berücksichtigung erfährt und damit die letzte Chance positiv genutzt wird, die Michael-Balint-Klinik zu retten.

 
Die Nachricht im Wortlaut:

weiter

Werbeslogan diskriminiert Berufsstand

Pressemitteilung. Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) zeigt sich verwundert über eine möglicherweise vom Verkehrsministerium des Landes Baden-Württemberg geförderte Werbung mit diskriminierendem Inhalt und hat sich daher mit einer schriftlichen Anfrage an die Landesregierung gewandt. Ein Hersteller von Fahrgeräten mit elektrischem Antrieb aus Baden-Württemberg wirbt auf einem Werbebanner für seine Produkte mit dem Spruch „Sei schlauer und kein Bauer – nutze die Elektro Power.“


weiter

Beratung über Entwicklung bei Bienenpopulation im Landwirtschaftsausschuss

Pressemitteilung. Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) befürwortet Maßnahmen zum Schutz der Bienen im Land und sieht Baden-Württemberg hier gut aufgestellt. Dies belege in aller Deutlichkeit die Antwort der Landesregierung auf Rombachs Antrag „Bienen sind nützlich - Einsatz für Artenvielfalt und die natürlichen Lebensgrundlagen“, der in der heutigen Sitzung des Ausschusses für Ländlichen Raum im Landtag beraten wurde.

weiter

Rombach, Vorsitzender des Verkehrsausschusses, legt Projektkonzept vor

Pressemitteilung. Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen), Vorsitzender des Verkehrsausschusses im Landtag von Baden-Württemberg, hat nach intensiven Vorgesprächen und Sitzungsterminen mit Fachleuten eine Projektskizze zur Förderung der Wasserstofftechnologie in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg vorgelegt. Prof. Frank Allmendinger vom Hochschulcampus Tuttlingen, Waldemar Epple vom Automotive Engineering Network aus Karlsruhe und Christian Klaiber von der Initiative Zukunftsmobilität aus Trossingen haben das Projektkonzept auf Anregung und mit unterstützender Begleitung von Rombach entwickelt.

weiter

16. September 2019, 10 bis 12 Uhr

Am Montag, den 16. September 2019 wird der Wahlkreisabgeordnete Karl Rombach  MdL, eine Bürgersprechstunde abhalten. Bürgerinnen und Bürger, die ein Anliegen vorbringen möchten, können am Montag, den 16. September 2019 in der Zeit von 10.00 - 12.00 Uhr sich entweder telefonisch melden oder persönlich in das Bürgerbüro des Landtagsabgeordneten Karl Rombach, Sommerbergstraße 26, 78136 Schonach kommen. Um telefonische Voranmeldung unter 07722 - 916 999 wird gebeten.

 

weiter

Tourismusprojekt „Natürlicher Dorfurlaub“ in Bräunlingen-Unterbränd

„Wer im Urlaub Dorfleben mit Atmosphäre sucht, ist bei uns im Schwarzwald richtig“, sagt Landtagsabgeordneter Karl Rombach. Am 22. August 2019 kam Tourismusminister Guido Wolf nach Unterbränd (Bräunlingen), um sich selbst ein Bild zu machen. Bei „Barth‘s Hüsli“ stellte sich das Schwarzwald-Tourismusprojekt „Natürlicher Dorfurlaub“ vor.  Aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis nehmen Unterbränd, Unterkirnach, Schönwald und Schonach an dem Projekt teil, insgesamt sind es 21 Dörfer und Ortsteile aus dem Schwarzwald.

weiter

Pressemitteilung

Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) setzt sich dafür ein, dass die neuen Züge der Breisgau-S-Bahn Namen anliegender Städte und Gemeinde erhalten. Er sagt: „Der öffentliche Nahverkehr gehört zum Alltag vieler Menschen. Die neuen Züge, die ab Dezember durch das Höllental bis Villingen fahren, sollen die Namen anliegender Städte und Gemeinden tragen. Das ist Ausdruck des Heimatgefühls und stärkt die Identifikation der Bürger mit ihrer S-Bahn.“ 

weiter

Pressemitteilung

Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) gratuliert der Staatlichen Feintechnikschule Villingen-Schwenningen, die als eines von 12 Leuchtturmprojekten im Wettbewerb „100 Orte für Industrie 4.0“ des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau und der Allianz Industrie 4.0 ausgezeichnet wurde. „Ausgezeichnet werden Unternehmen und Einrichtungen, die mithilfe der verschiedenen Facetten der Digitalisierung Lösungskompetenz in ihren Betrieben und ihrer Produktion erfolgreich umsetzen oder daran forschen. Mit der Lernfabrik für die Industrie 4.0 setzt die Staatlichen Feintechnikschule Villingen-Schwenningen ganz bewusst Akzente in Hinblick auf die Wirtschaftsprozesse der Zukunft. Sie bietet sowohl exzellente Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen als auch ein innovatives Experimentierfeld für die heimische Wirtschaft. Die Lernanlage besteht aus realen Industriekomponenten, an denen Technikerarbeiten mithilfe künstlicher Intelligenz vorgenommen werden können“, sagt Rombach.

weiter