Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
17.05.2019
Partner der Wirtschaft
Wirtschaftsförderung weiht neue Räumlichkeiten ein
„Die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg ist ein verlässlicher Partner der Wirtschaft in unserer Region“, erklärt Rombach. Heute wurden die neuen Räumlichkeiten in der „neuen Mitte von Villingen-Schwenningen“ feierlich eröffnet.
Im Bild v.l.n.r.: Joachim Müller, Architekt des neuen Gebäudes, Dorothee Eisenlohr, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung, Rudolf Kastner, Vorstandsvorsitzender EGT AG, Joachim Gwinner, Erster Landesbeamter des Schwarzwald-Baar-Kreises, Karl Rombach MdL. Im Hintergrund das Schwarzwald-Baar-Klinikum. Foto: Rombach.

Pressemitteilung - Gespräch mit dem regionalen Politikbeauftragten der Deutschen Post AG
Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) befindet sich in regelmäßigem Austausch mit den Kommunen seines Wahlkreises und setzt sich dabei vor allem für den Erhalt bzw. den Ausbau der notwendigen Infrastruktur ein. In einem Gespräch mit Martin Fichtner, regionaler Politikbeauftragter der Deutschen Post AG für Baden-Württemberg, brachte er die Anliegen mehrerer Bürgermeister des Schwarzwald-Baar-Kreises bezüglich der Präsenz der Deutschen Post vor Ort zur Sprache. 
weiter

Pressemitteilung
Der Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Villingen-Schwenningen, Karl Rombach (CDU) freut sich mit der Gemeinde Brigachtal über die bewilligte Förderung des Neubaus der Mehrzweckhalle im Ortsteil Überauchen in Höhe von 108.000 Euro.  

weiter

Pressemitteilung
Karl Rombach MdL (CDU), Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Villingen-Schwenningen, ruft zu Vorschlägen für die Verleihung des „Kulturpreis Baden-Württemberg“ auf.  „Der Kulturpreis Baden-Württemberg wird 2020 zum neunten Mal vergeben. Prämiert wird dieses Mal eine herausragende Leistung in der Instrumental-Musik in der Sparte Klassik“, sagt Rombach. „Künstler und Institutionen, die in den letzten zehn Jahren Herausragendes geleistet oder Ungewöhnliches geschaffen und neue Wege beschritten haben, sind gefragt.“

weiter

Pressemitteilung
Das Land Baden-Württemberg will in den kommenden Jahren stillgelegte Bahnstrecken reaktivieren. Zu den 41 Schienenstrecken, die nach einer Machbarkeitsstudie des Verkehrsministeriums dafür in Frage kommen und deren Wiederinbetriebnahme geprüft wird, zählt auch der Abschnitt zwischen Singen (Hohentwiel) und Etzwilen in der Schweiz, berichtet Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Betreuungsabgeordneter im Landkreis Konstanz) in einer Mitteilung. Auf der 9,3 Kilometer langen und 1969 für den Personenverkehr stillgelegten Strecke verkehrt derzeit eine Museumsbahn.

weiter

Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU) gratuliert dem Zweckverband Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar zur Übergabe der Förderbescheide von insgesamt 1.080.254,00 € für den Breitbandausbau im Kreis. Die Fördermaßnahme ist Teil des Breitband-Förderprogramms des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration, im Zuge dessen bis 2021 eine halbe Milliarde Euro in den Breitbandausbau investiert wird. Insgesamt wurden  46 Breitband-Förderbescheiden mit einer Fördersumme von  10,3 Millionen Euro am Freitag, 26. April 2019, von Innenminister Thomas Strobl überreicht. 

weiter

Pressemitteilung
Heute wurden die Projekte bekanntgegeben, die im Rahmen des Förderprogramms Quartiersimpulse durch das Ministerium für Soziales und Integration gefördert werden. Im Landkreis Konstanz profitieren davon das Projekt „WIR! Für mehr Lebensqualität in Hohenfels!“ in der Gemeinde Hohenfels mit 68.000 Euro und das Projekt  „Gestaltung Lebensumfeld“ in der Gemeinde Mühlingen mit 70.000 Euro. 
Betreuungsabgeordneter des Wahlkreises Singen Karl Rombach (CDU) freut sich mit den Gemeinden Mühlingen und Hohenfels über die Aufnahme in das Förderprogramm 2019. „Das Land unterstützt mit seiner Strategie Quartier 2020 die Städte, Gemeinden und Landkreise vor Ort bei der alters- und generationengerechten Entwicklung von Wohnquartieren. Ziel sind lebendige Quartiere – also Nachbarschaften, Stadtteile oder Dörfer, in die Menschen sich gerne einbringen, Verantwortung übernehmen und sich gegenseitig unterstützen. Denn ein soziales Miteinander bedeutet Lebensqualität“, erläutert Karl Rombach.
weiter

Pressemitteilung
VS-Villingen. Für die Sanierung eines Teils der Villinger Stadtmauer und der Fassade eines der Häuser am Oberen Tor fließen Mittel aus der ersten Tranche des Denkmalförderprogramms 2019 des Landes, berichtet Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) in einer Mitteilung. „Das CDU-geführte Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat für die Sanierung der Stadtmauer im Abschnitt zwischen der Abt-Gaiser-Haus und der Karl-Brachat-Realschule 48.830 Euro freigegeben. Für die Sanierung der Nord- und Ostfassade mir Erker und Fenster des Gebäudes Obere Straße 37 wurden 54.160 Euro bewilligt.“
weiter

Das Land investiert weiter massiv in die Sanierung des Straßennetzes. Im Wahlkreis Villingen-Schwenningen soll auf der B 27  bei Bad Dürrheim bei der Abzweigung zur K 5705 eine Bauwerksanierung erfolgen und auf 2,8 km die Fahrbahndecke auf der Strecke nach Donaueschingen erneuert werden (3. Bauabschnitt, Überhang aus 2018), die Fahrbahndecke der L 173 zwischen Unterkirnach und Vöhrenbach soll auf 5 km Länge erneuert werden, auf der L 175 wird die Brücke bei Rohrbach neu gebaut, und die Fahrbahndecke der L 181 zwischen Erdmannsweiler und Fischbach soll auf 2,95 km erneuert werden, wie Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) mitteilt.
weiter

Informationsfahrt auf der Gäubahn mit Nahverkehrsexperte Ulrich Grosse
Auf Einladung von Stefan Teufel MdL, stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion und Rottweiler Landtagsabgeordneter, hat sich Karl Rombach MdL, der im Landtag dem Verkehrsausschuss vorsitzt, am Dienstag 2.4.2019 auf eine Gäubahninformationsfahrt gemacht. Der Nahverkehrsexperte Ulrich Grosse hatte die Fahrt initiiert. Zusammen mit ihrem Abgeordnetenkollegen Daniel Karrais MdL nutzten Rombach und Teufel die Fahrt von Rottweil nach Stuttgart, um sich von Grosse die zukünftige Anbindung der Gäubahn an die Landeshauptstadt während der Bauarbeiten zu Stuttgart 21 erläutern zu lassen. Des Weiteren ging es um die Stabilität des Fahrplans.
weiter