Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
Am Montag, den 28. Januar 2019 wird der Wahlkreisabgeordnete Karl Rombach MdL eine Bürgersprechstunde abhalten. Bürgerinnen und Bürger, die ein Anliegen vorbringen möchten, können am Montag, den 28. Januar 2019 in der Zeit von 10.00 - 12.00 Uhr sich entweder telefonisch melden oder persönlich in das Bürgerbüro, Sommerbergstraße 26, in 78136 Schonach kommen. Um telefonische Voranmeldung unter 077 22 - 91 69 99 wird gebeten.
 
weiter

Pressemitteilung
Anlässlich der Abschlusskonferenz zum Mobilitätsprojekt an der Hochschule Furtwangen am 16.01.2019 erklärte der Wahlkreisabgeordnete Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen): „Die Hochschule Furtwangen ist das Flaggschiff unserer Hochschulregion mit internationaler Ausstrahlung. Die Erreichbarkeit der Hochschulen im Ländlichen Raum muss für Studierende und Beschäftigte sichergestellt werden. Deshalb freue ich mich, dass die Hochschule Furtwangen mit finanzieller Förderung durch das Land ein vorbildhaftes Modellprojekt zur nachhaltigen Mobilität erfolgreich durchführen konnte.“
 
weiter

Am Wochenende fanden die Neujahrsempfänge der CDU Schwarzwald-Baar und der Gemeinde Bräunlingen statt. Den Einladungen folgend richtete Karl Rombach MdL Grußworte an die Gäste der Veranstaltungen. Am Samstag stand zudem der Besuch der CMT 2019 in Stuttgart an. Bei einem Rundgang besuchte Karl Rombach MdL die vielen Aussteller aus der Region, die die Messebesucher über die Vielfalt und Einzigartigkeit des Tourismusstandorts Schwarzwald informierten. Zum Abschluss des Wochenendes wurde am Sonntagabend Jürgen Roth feierlich in das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Villingen-Schwenningen eingeführt. Karl Rombach MdL wünscht Herrn OB Roth stets eine gute Hand und viel Erfolg im neuen Amt. 
weiter

Thorsten Frei MdB, Martina Braun MdL und Karl Rombach MdL lassen sich digitale Möglichkeiten an der Friedensschule in Schwenningen demonstrieren.
Blickt man auf die ergraute Fassade des 1939 erbauten Gebäudes der Friedensschule in VS-Schwenningen ahnt man nicht, dass hier nicht nur die digitale Zukunft durch die Vernetzung der einzelnen Klassenzimmer mit der Internet-Welt längst begonnen hat. Schulleiter Wolfgang Kneer und sein Kollegium haben mit den 482 Schülern der Grund- und Werkrealschule und der finanziellen Unterstützung der Stadt sogar eine Vorreiterrolle übernommen, wenn es um den digital unterstützten Unterricht geht. Diesen Status würde die Schule gerne mit Geld aus dem Digital-Pakt von Bund und Land ausbauen, damit die in einer digital immer stärker dominierten Welt aufwachsenden Kinder künftig mit Tabletts und elektronischen Tafeln zukunftsorientiert unterrichtet werden können. 
weiter

Ein pulsierendes politisches Jahr
Liebe Bürgerinnen und Bürger, 

das bevorstehende Weihnachtsfest möchte ich zum Anlass nehmen und Ihnen allen meine herzlichen Weihnachtsgrüße, ebenso wie meine besten Wünsche für das kommende Jahr 2019 zu übermitteln. Und ich möchte die Gelegenheit ergreifen, um einen Rückblick auf das bald endende Jahr 2018 zu werfen. 
 
weiter

In der letzten Plenarwoche des Landtags von Baden-Württemberg stellte Wahlkreisabgeordneter Karl Rombach MdL (Wahlkreis Villingen-Schwenningen) gemeinsam mit weiteren Abgeordneten der CDU-Fraktion einen Antrag auf Berichterstattung durch die Landesregierung zum Thema „Auswirkungen der diesjährigen langanhaltenden Trockenheit auf die Land- und Forstwirtschaft und den Wasserhaushalt in Baden-Württemberg“. Zielrichtung des Antrages ist es, Auskunft über die Folgen des Dürresommers auch auf die Wasserversorgung im Land zu erhalten. „In diesem Jahr haben die landwirtschaftlichen Flächen und unsere Wälder wegen der Trockenheit sehr leiden müssen. Als Politik haben wir durch die finanziellen Hilfen den Bewirtschaftern wesentlich Unterstützung zugesagt. Allerdings stellt sich jetzt die Frage nach den Folgen für die zumeist zentrale Wasserversorgung in unserem Land. Wir müssen Wasser als Lebensmittel Nr. 1 in unseren Fokus nehmen“, sagte Karl Rombach MdL.
weiter

Seit 25 Jahren überbringen vorwiegend junge Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem in den Landtag von Baden-Württemberg. Dieser Tradition folgend begrüßten die Abgeordneten die Pfadfinder am Dienstag, den 18.12.2018, im Parlament. Als Wahlkreisabgeordneter von Villingen-Schwenningen nahm auch Karl Rombach MdL an der symbolischen Übergabe teil. „Es ist eine stets besondere Atmosphäre, wenn die engagierten Pfadfinderinnen und Pfadfinder in den Landtag kommen. Mit dieser Symbolik wird ein Zeichen für den Frieden in der Welt gesetzt. Gerade in der Weihnachtszeit und mit Blick auf die schrecklichen Ereignisse in Straßburg hat dies eine besondere Bedeutung“, erklärte Karl Rombach MdL.
weiter

„Ich freue mich sehr, dass die Gemeinde Königsfeld vom Land Baden-Württemberg beim Wettbewerb „Städte, Gemeinden, Landkreise 4.0 – Future Communities“ einen Zuschuss in Höhe von 24.109,07 Euro erhält und gratuliere Herrn Bürgermeister Fritz Link zu dieser Förderung recht herzlich“, so Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU).

weiter

 Im Beisein des Ministers für Tourismus Guido Wolf MdL und des Landtagsabgeordneten Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) wurden am Montag, den 10.12.2018, die Arbeiten zur Dachsanierung des „Solemar“ in Bad Dürrheim feierlich abgeschlossen. „Von Seiten des Landes haben wir dieses Projekt gerne unterstützt. Wir wissen aber auch, dass in den kommenden Jahren die Kommune Bad Dürrheim auf uns und unsere Unterstützung zählt. Ziel muss es bleiben, die Tourismusstandort Bad Dürrheim weiter zu stärken“, sagte Karl Rombach MdL am Rande der Veranstaltung.
weiter

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) besuchte eine Gruppe von 50 Personen aus dem Wahlkreis Villingen-Schwenningen am vergangenen Samstag (08.12.2018) den Stuttgarter Landtag. Unter den Besuchern war etwa die Hälfte aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in Schonach. Die jungen und engagierten Feuerwehrkameradinnen und -kameraden leisteten im vergangen Jahr viel für die Allgemeinheit. Hierzu sagte Karl Rombach MdL: „Das Engagement dieser Freiwilligen und ihr Dienst an der Allgemeinheit bedarf des Danks von uns allen. Gerne möchte ich mit dieser Einladung nach Stuttgart auf meine Art Danke sagen.“
weiter