Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
15.07.2019
Rombach gratuliert Feintechnikschule in Villingen-Schwenningen zu Auszeichnung
Pressemitteilung

Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) gratuliert der Staatlichen Feintechnikschule Villingen-Schwenningen, die als eines von 12 Leuchtturmprojekten im Wettbewerb „100 Orte für Industrie 4.0“ des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau und der Allianz Industrie 4.0 ausgezeichnet wurde. „Ausgezeichnet werden Unternehmen und Einrichtungen, die mithilfe der verschiedenen Facetten der Digitalisierung Lösungskompetenz in ihren Betrieben und ihrer Produktion erfolgreich umsetzen oder daran forschen. Mit der Lernfabrik für die Industrie 4.0 setzt die Staatlichen Feintechnikschule Villingen-Schwenningen ganz bewusst Akzente in Hinblick auf die Wirtschaftsprozesse der Zukunft. Sie bietet sowohl exzellente Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen als auch ein innovatives Experimentierfeld für die heimische Wirtschaft. Die Lernanlage besteht aus realen Industriekomponenten, an denen Technikerarbeiten mithilfe künstlicher Intelligenz vorgenommen werden können“, sagt Rombach.

Eine Expertenjury verleiht die Auszeichnung an innovative Konzepte aus der Wirtschaft oder Forschungs- und Lehrinstituten, die über konkrete Praxisrelevanz verfügen und den industriellen Mittelstand auf dem Weg in die Industrie 4.0 produktiv begleiten. Derzeit liegt der Fokus des Wettbewerbs auf den Fachgebieten des Maschinellen Lernens und der Künstlichen Intelligenz. Die Netzwerkinitiative „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“ wird von Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gefördert und strebt die Bündelung von Produktionstechnik sowie Information- und Kommunikationstechnik im digitalen Bereich an. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen sollen hiervon profitieren. „Mittelstand und Industrie stehen vor einem fundamentalen Wandel. Digitalisierung und künstliche Intelligenz verändern Arbeits- und Produktionsprozesse. Sowohl die kleinen und mittleren Unternehmen als auch die Fachkräfte von morgen in Baden-Württemberg müssen darauf vorbereitet sein. Ich freue mich, dass die Feintechnikschule in Villingen-Schwenningen hierzu ihre Kompetenz miteinbringt und erfolgreich in dieser Entwicklung agiert“, so Rombach.

 

Weitere Informationen unter www.i40-bw.de