Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
05.08.2019
Land unterstützt Erhalt von Kulturdenkmalen
Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) freut sich über die finanziellen Zuwendungen des Landes für den Erhalt der historischen Stadtmauer in VS-Villingen. „Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat die zweite Tranche der kirchlichen und kommunalen Maßnahmen zum Denkmalförderprogramm 2019 bekannt gegeben. Die Sanierung der Stadtbefestigung in VS-Villingen profitiert von einer Förderung in Höhe von rund 69.000 Euro“, sagt Karl Rombach.   

Im Staatshaushaltsplan 2019 stehen für das Denkmalförderprogramm des Landes rund 15,9 Millionen Euro zur Verfügung. Damit unterstützt Baden-Württemberg den Erhalt und die Pflege von Kulturdenkmalen. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau entscheidet nach Vorbereitung durch das Landesamt für Denkmalpflege über die Aufstellung des Förderprogramms. In der ersten Tranche wurden 5,3 Millionen Euro, in der zweiten Tranche jetzt aktuell 6,5 Millionen Euro vergeben.

Die hochmittelalterliche Stadtmauer in Villingen, die in großen Teilen erhalten ist, zeugt noch heute von der historischen Bedeutung der Stadt. Der Sanierungsabschnitt befindet sich beim Romäusturm südlich des Riettors. „Mit den Fördermitteln zugunsten dieses bedeutsamen mittelalterlichen Bauwerks unterstreicht das Land das Gewicht unseres kulturellen Erbes. So wird auch ein Stück Heimat für die nachfolgenden Generationen erhalten“, freut sich Karl Rombach.