Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
30.08.2019
Besichtigung des Bahntunnels in Bräunlingen-Döggingen
Ausbau der Höllentalbahn Ost im Gesamtprojekt Breisgau-S-Bahn 2020
Die Arbeiten zum Ausbau und zur Elektrifizierung der Höllentalbahn und deren Anschluss an das Netz der Breisgau-S-Bahn 2020 gehen voran. Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (Wahlkreis Villingen-Schwenningen) hat sich in Bräunlingen-Döggingen gemeinsam mit Verkehrsminister Winfried Hermann, Bürgermeister Micha Bächle und Vertretern der Deutschen Bahn einen Eindruck über den Fortgang der Arbeiten am Bahntunnel in Döggingen verschafft.
„Die Arbeiten am Abschnitt Höllentalbahn Ost liegen erfreulicherweise im Zeitplan. Zwischen Neustadt und Donaueschingen muss die komplette Oberleitung erneuert werden. In den Tunneln auf der Strecke mussten die Tunnelsohle abgesenkt und teilweise spezielle Deckenstromschienen eingesetzt werden“, sagt Karl Rombach.

 

Die Wiederfreigabe der Höllentalbahn Ost wird mit Fahrplanwechsel zum 15. Dezember 2019 erfolgen. Dann verkehren auf der Strecke neue Fahrzeuge des Typs Alstom Coradia Continental (ET 1440). Im Anschluss an die Tunnelbesichtigung konnten die Gäste die neuen Züge im Rahmen einer Probefahrt durch das Höllental von Titisee nach Freiburg testen. Die neuen Fahrzeuge haben eine Nennleistung von 2.900 kW, verfügen über acht angetriebene Achsen und fahren bis zu 160 km/h schnell. 11 dreiteilige und 15 vierteilige Züge sind im Lieferumfang enthalten. Die barrierefreien ET 1440 verfügen neben komfortablen Sitzplätzen und ausreichend Fahrradstellplätzen auch über Toiletten, Steckdosen und WLAN-Verbindung.

 

„Im Rahmen der Modernisierung und des Ausbaus des Höllentalbahn Ost sind einige technische Anpassungen notwendig gewesen. So verläuft die Strecke teilweise eingleisig. Die Stellwerkstechnik wird zudem komplett erneuert und alle Stationen entlang der östlichen Höllentalbahn werden barrierefrei ausgebaut. Mit dem Gesamtprojekt Breisgau-S-Bahn 2020 erfährt der Schienenverkehr in meiner Heimatregion eine echte Stärkung“, freut sich Rombach, der für die An- und Abreise zur Tunnelbesichtigung und anschließenden Sonderzugfahrt ebenfalls den öffentlichen Schienenverkehr nutzte, während Verkehrsminister Hermann und die grüne Landtagsabgeordnete Martina Braun die Anreise mit dem Auto wählten.