Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
20.12.2019
Rombach: Schwarzwald-Baar-Kreis als 5G-Modellregion erfolgreich
Pressemitteilung
Der Schwarzwald-Baar-Kreis ist beim Förderwettbewerb des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur als eine von bundesweit 67 5G-Modellregionen ausgezeichnet worden. Dies hat heute (20.12.2019) das Wirtschaftsministerium in Stuttgart bekanntgegeben.
„Ich freue mich, dass auch das am Wettbewerb teilgenommene Konsortium des Schwarzwald-Baar-Kreises nun eine Förderung der Bundesregierung in Höhe von bis zu 100.000 Euro erhält und so die erfolgreich eingereichte Projektskizze einer „5G-Modellregion“ weiterentwickelt werden kann. Der neue 5G-Standard bildet die Grundlage für eine zukunftsversprechende und umfassende Digitalisierung von Wirtschaft und Industrie, Mobilität und Alltag“, erklärt Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen.

Insgesamt hatten sich 20 Konsortien aus Baden-Württemberg um die Förderung bemüht. Bundesweit gingen 138 Antragsskizzen beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ein. Der Förderwettbewerb „5G-Modellregionen“ ist Teil der 5G-Strategie der Bundesregierung und richtet sich an Städte und Kommunen. Ziel des Wettbewerbs ist die Förderung der Entwicklung von 5G-Anwendungen auf regionaler Ebene.

„Das Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg hat die Antragsteller zusammen mit den kommunalen Landesverbänden in Umsetzung und Planung tatkräftig unterstützt. Die Landesregierung leistet ihren Beitrag für schnelles Internet im Land. Im Rahmen des nun verabschiedeten Doppelhaushalts stellt die grün-schwarze Landesregierung 611 Millionen Euro für den Breitbandausbau im Land bereit. Ziel sind flächendeckend gigabitfähige Netze bis 2025“, sagt Rombach.