Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
29.01.2020
Landespreis für Heimatforschung wird ausgelobt
Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) ruft zur Teilnahme am Landespreis für Heimatforschung Baden-Württemberg 2020 auf. Dieser Preis wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst ausgeschrieben und prämiert Bürgerinnen und Bürger, die sich in geschlossenen Einzelwerken, die auf eigener Forschungsleistung beruhen, unabhängig von einer wissenschaftlichen Ausbildung oder darauf aufbauender beruflichen Tätigkeit mit Fragen der Heimatforschung auseinandergesetzt haben.
„Die Arbeiten können sich auf unterschiedliche Bereiche der Orts- und Heimatforschung in Baden-Württemberg beziehen. Spannende Aspekte betreffen etwa den lokalen oder regionalen Blick auf die Geschichte, den Natur- und Landschaftsschutz, die Entwicklung von Industrie und Technik oder die Erneuerung von Stadt und Dorf“, sagt Rombach. Auch die Bereiche Kunst und Architektur, Dialektforschung und Brauchtum, Volksmusik und Volkstanz sowie Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement werden von der Jury berücksichtigt.

 

Das Preisgeld für den Hauptpreis beträgt 5.000 Euro, die beiden zweitbesten Beiträge werden mit je 2.500 Euro prämiert. Zudem gibt es einen Jugendförderpreis zu 2.500 Euro, einen Schülerpreis zu 2.500 Euro sowie eine Auszeichnung „Heimatforschung digital“ zu ebenfalls 2.500 Euro. Zusätzlich können Anerkennungsurkunden erteilt werden. Über die Vergabe entscheidet eine Jury bis Ende September 2020. Einsendeschluss beim Wissenschaftsministerium für Bewerbung und Werk ist der 30. April 2020, für den Schülerpreis der 31. Mai 2020. Für den Schülerpreis können Arbeiten eingereicht werden, die wissenschaftlichen Kriterien noch nicht voll entsprechen. Einsendungen per Mail werden nicht berücksichtigt. Die Preisverleihung wird voraussichtlich am 19. November 2020 in Sinsheim stattfinden.

 

„In Baden-Württemberg gibt es viel zu entdecken. Es lohnt sich unsere Heimat genauer zu betrachten. Ich freue mich, wenn Bürger dies ehrenamtlich und mit viel Herzblut tun. Der Landespreis für Heimatforschung würdigt dieses Engagement“, sagt Rombach.

 

Für Rückfragen steht das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst unter der Telefonnummer 0711 / 279 – 3144 sowie unter der Mailadresse heimatpflege@mwk.bwl.de zur Verfügung. Weitere Informationen sind unter www.landespreis-fuer-heimatforschung.de zu finden.