Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
Schulhausbau
Fast eine Milliarde Euro fließt in den Jahren 2017 bis 2019 in die Sanierung und den Bau von Schulen in Baden-Württemberg. Und allein im Jahr 2019 wird das Land 11,4 Milliarden Euro in Bildung investieren. 
weiter

Schramberg
Kontakt und Austausch mit verdienten Unternehmern aus dem Mittelstand sind wesentlicher Bestandteil der politischen Arbeit von Karl Rombach MdL. So traf er am vergangenen Samstag mit Michael Ehret aus Schramberg zusammen und gratulierte diesem zu seinem 60. Geburtstag. Ehret ist erfolgreicher Taxi-Unternehmer und Vorsitzender des Verbandes des Württembergischen Verkehrsgewerbes e.V. sowie Leiter der Sparte Taxi- und Mietwagenverkehr. Rechts im Bild Bundestagsabgeordneter Michael Donth MdB aus dem Landkreis Reutlingen.
weiter

Schwarzwald-Baar-Kreis
Am 7. Januar 2018 feierte die Gemeinde Königsfeld ihren Neujahrsempfang 2018. Unter den Gästen waren unter anderen Karl Rombach MdL, Fritz Link, der Bürgermeister der Gemeinde Königsfeld, sowie viele engagierte Bürgerinnen und Bürger. 

weiter

Bräunlingen: Bürgermeister Bächle im Amt
Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL gratulierte Bürgermeister Micha Bächle von Bräunlingen zur Amtseinführung. Auf dem Neujahrsempfang der Stadt Bräunlingen am 14.01.2018 wurde Bächle offiziell und förmlich in sein Amt eingeführt. Bei dieser Gelegenheit gab der neue Bürgermeister von Bräunlingen einen Ausblick auf 2018 und die geplanten Vorhaben.
weiter

Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU), der den Wahlkreis Villingen-Schwenningen vertritt, will Auskunft zum technischen Meisterstück Schwarzwaldbahn und fragt deshalb die Landesregierung. Hintergrund ist, dass auch heute mit dem Bau von Stuttgart 21 wieder ein technisch anspruchsvolles Schienenverkehrsprojekt umgesetzt wird. „Der Bau der Schwarzwaldbahn war für unsere Region ein epochemachendes Schienenbauprojekt wie heute Stuttgart 21“, erklärt Rombach.
weiter

Afrikanischer Schweinepest und Schäden durch Wildschweine
Eine stark angestiegene Population von Wildschweinen sorgt auch im Schwarzwald-Baar-Kreis für Probleme.  Die Schäden für die Landwirtschaft nehmen zu. Auch sind die Tiere nicht ganz ungefährlich für den Menschen. Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL fordert daher auch mit Blick auf eine mögliche Einschleppung der afrikanischen Schweinepest die effektive Bejagung der Wildschweine im Land, um eine deutliche Reduzierung der Population zu erreichen. Rombach unterstützte deshalb die Initiative von Reinhard Storz, Ortsvorsteher von Gremmelsbach (Stadt Triberg), der in einem Brief mit Datum 19.10.2017 an Landwirtschaftsminister Peter Hauk MdL fragte, was der Minister gegen die „überhandnehmende Schwarzwildpopulation“ tun wolle.
weiter

Pressemitteilung
Die Gemeinden im Schwarzwald-Baar-Kreis stehen vor der beständigen Herausforderung, land- und forstwirtschaftliche Wege in Stand zu halten. Im Landeshaushalt 2018/2019, der am Mittwoch, 20.12.2017,  vom Landtag in dritter und letzter Lesung beschlossen wurde, sind jetzt neu für den ländlichen Wegebau insgesamt 5 Mio. Euro eingestellt. 2018 und 2019 sind das je 2,5 Mio. Euro. Die Mittel sollen zur Instandsetzung und Sicherstellung der heute erforderlichen Standards der ländlichen Wege eingesetzt werden. 
weiter

Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach (CDU) des Wahlkreises Villingen-Schwenningen freut sich, dass der Landtag den Mitteln von 31,5 Millionen Euro für die Tourismusförderung des Landes heute am 20.Dezember 2017 im Rahmen der dritten Lesung des Haushaltsplans 2018/2019 zugestimmt hat. 
weiter

Pressemitteilung
Kultusministerin Dr. Susanne Eisenman (CDU) hat in einem Schreiben an Landtagsabgeordneten Karl Rombach MdL (CDU) das umfassende Konzept des Schwarzwald-Baar-Kreises zu Digitalisierung von Schule und Unterricht gelobt. Sie freue sich, „dass wir mit dem Schwarzwald-Baar-Kreis einen so engagierten und zukunftsgewandten Schulträger an unserer Seite haben.“ Kultusministerium und Innenministerium zeigen Wege zur Umsetzung.
weiter

"Zukunftswerkstadt" des Fraunhofer-Instituts
Paul Nemeth MdL und Karl Rombach MdL: "Stadt oder Land? Irgendwie gehören beide zusammen. Ja, man könnte sagen, das eine ist die Zukunft des anderen."
weiter