Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU), Wahlkreis Villingen-Schwenningen, Vorsitzender des Verkehrsausschusses, begrüßt den neuen Baden-Württemberg Tarif: „Der neue Baden-Württemberg Tarif stärkt den ÖPNV maßgeblich und macht vieles einfacher.“
weiter

Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU), Wahlkreis Villingen-Schwenningen, Mitglied des Umweltausschusses, fordert: „Die aktuelle Neubewertung der Erdbebengefährdung für Baden-Württemberg muss für die Endlagersuche in Deutschland und der Schweiz berücksichtigt werden.“
weiter

Pressemitteilung
Die Stadt Vöhrenbach erhält eine Förderung für die Flurneuordnung vom Land von rund 466.000 Euro. Waldwege und Hoferschließungen in Vöhrenbach-Urach werden damit bezuschusst. Der Minister für den Ländlichen Raum, Peter Hauk MdL (CDU), übergab heute den Förderbescheid an Bürgermeister Robert Strumberger von Vöhrenbach am Rande einer Plenarsitzung des Landtags in Stuttgart.
 
weiter

Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU) fordert, bei der Umsetzung der Düngeverordnung die regionalen Gegebenheiten zu beachten.
 
weiter

Pressemitteilung
Der Beihilfeausschuss der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg hat einer außerordentlichen Beihilfe i.H.v. 15.000 EUR für die Fam. Schwörer zugestimmt, dies teilte Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (Wahlkreis Villingen-Schwenningen, CDU) bei einem persönlichen Besuch auf dem Hof der Schwörers in VS-Pfaffenweiler mit. Der landwirtschaftliche Betrieb hatte 54 Milchkühe und Rinder, fast den gesamten Milchviehbestand, durch Botulismus, eine bakterielle Vergiftung, verloren. Durch die großzügige Spendenbereitschaft der Bevölkerung und die schnellstmögliche Bewilligung durch die Tierseuchenkasse Baden-Württemberg konnte der Familie schnelle und unbürokratische Hilfe zukommen. 
weiter

Rombach bei Hahn-Schickard in Villingen-Schwenningen
Am 20. September 2018 besuchte Landtagsabgeordneter Karl Rombach den Hahn-Schickard-Standort in Villingen-Schwenningen. Dabei wurden spannende Einblicke in die Welt der Mikrosystemtechnik und deren Anwendungen geboten. Institutsleiter Professor Dr.-Ing. Alfons Dehé führte durch das Institut. "Die Forschung von Hahn-Schickard stärkt die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstandes in der Region. Das ist ein starker Standortfaktor", erklärt Rombach.
weiter

Pressemitteilung
Im Rahmen des Brückensanierungsprogramms des Landes soll 2019 die Brücke der Landesstraße L 175 über den Rohrbach bei Furtwangen-Rohrbach neu gebaut werden. Das teilte der Vorsitzende im Verkehrsausschuss und Wahlkreisabgeordnete im Landtag Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) mit.
 
weiter

Pressemitteilung
Für die Sanierung des Amtsschopfes in Triberg fließen 8980 Euro aus der zweiten Tranche des Denkmalförderprogramms 2018 des Landes. Die Reparatur des Fundaments, der Holzkonstruktion und der Fassade sowie die Neudeckung des Dachs werden damit gefördert, wie Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) mitteilt. 
weiter

Pressemitteilung
Im Landeshaushalt 2018/2019 sind für die Förderung des ländlichen Wegebaus insgesamt 5 Mio. Euro eingestellt. 2018 und 2019 sind das je 2,5 Mio. Euro. Die Mittel sollen zur Instandsetzung und Sicherstellung der heute erforderlichen Standards der ländlichen Wege eingesetzt werden, wie Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU) mitteilt, der den Wahlkreis Villingen-Schwenningen im Landtag vertritt.
weiter

Kalifornien
Mit der Mobilität der Zukunft befasste sich der Ausschuss für Verkehr auf seiner einwöchigen Informationsreise in die USA. Zu den Programmhöhepunkten zählten Besuche beim Auto-Online-Vermittler Uber, bei verschiedenen Start-Up-Unternehmen u.a. aus dem Bereich Autonomen Fahrens in Silicon Valley sowie Gespräche mit politisch Verantwortlichen in Kalifornien. „Dem Automobilland Baden-Württemberg stehen große Herausforderungen bevor“, so der Vorsitzende des Ausschusses Karl Rombach (CDU). „Unsere Ausschussreise nach Kalifornien zeigte, dass viele heimische Unternehmen, die in Kalifornien investieren, die anstehenden Transformationsprozesse bewusst steuern, andere haben dringenden Nachholbedarf.“ 
weiter