Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Ausgaben des Bürgerbriefs
Bürgerbrief 13.03.2020
 

 

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

die derzeitigen Entwicklungen rund um die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus machen auch vor dem Landtag in Stuttgart nicht halt. Die gestrige Plenarsitzung wurde zunächst nach hinten verschoben und deutlich gekürzt, die gesamte Grünen-Fraktion war ihr ferngeblieben. Ein Verdachtsfall auf eine Infektion in der Grünen-Fraktion hat sich aber inzwischen als negativ herausgestellt. Mich beunruhigen in diesen Tagen, neben all den sicherlich notwendigen Absagen von Großveranstaltungen, vor allem die Verdienst- und Einnahmenausfälle für die Wirtschaft und insbesondere kleine und mittlere Betriebe. Eine Gesundheitskrise macht in der globalisierten Welt eben weder vor Grenzen, noch vor Branchen halt. Auch der CDU-Bundesparteitag, der am 25. April in Berlin einen neuen Parteivorsitzenden wählen sollte, wurde abgesagt und wird in unbestimmter Zeit nachgeholt.

 

Ich bitte Sie die offiziellen Verlautbarungen von Regierung und Gesundheitsämtern zu verfolgen. Geben Sie auf sich Acht und bleiben Sie gesund!

 

 

 

 

Auftakt der Wasserstoffregion Schwarzwald-Baar-Heuberg

 

 

Am 13. Februar 2020 trafen sich Vertreter von Unternehmen, Politik und Forschung am Innovations- und Forschungscentrum (IFC) in Tuttlingen zum Auftakt der Wasserstoffregion Schwarzwald-Baar-Heuberg, darunter Minister Guido Wolf MdL. Angesichts der Schwierigkeiten im Automobilsektor liegen in der Wasserstofftechnologie Chancen für die mittelständischen Zulieferer in der Region, um sich mit neuen Geschäftsmöglichkeiten im internationalen Wettbewerb zu positionieren. Nicht nur in der Mobilität, auch in der Energieversorgung wird Wasserstoff in Zukunft bedeutend werden. Die Initiative H2-Regio Schwarzwald-Baar-Heuberg plant bereits die Umsetzung eines Projektes, für das 300.000 Euro im Landeshaushalt bereitsehen.

 

Besuch der Firma Holzmüller in Bräunlingen/Unadingen

 

 

 

Gemeinsam mit Bürgermeister Micha Bächle aus Bräunlingen habe ich mich am 12. Februar 2020 zu einem informellen Gesprächsaustausch mit der Firma Holzmüller GmbH getroffen. Holzmüller verarbeitet und vertreibt seit mehr als 30 Jahren Nadelschnittholz aus dem süddeutschen Raum und produziert nach modernsten Fertigungsmethoden. Geschäftsführer Christian Müller und Firmengründer Karl Müller haben uns am Standort der Brennholzproduktion in Unadingen empfangen. Das Brennholzlager in Unadingen zeigt, wie man durch Umwidmung und ökologische Modernisierung einer bereits bestehenden Betriebsfläche eine ressourcenschonende Erweiterung erreichen kann. Das Zusammenspiel von unternehmerischer Verantwortung und Infrastruktur ist bedeutend für die Stärkung des ländlichen Raums. Der neue Bahnhalt Unadingen als Teil der Breisgau-S-Bahn befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Standort.

 

 

 

1,5 Mio. Euro ELR-Mittel für den Wahlkreis

 

 

 

2020 fließen knapp 1,5 Mio. Euro aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) an insgesamt 17 Projekte im Landtagswahlkreis Villingen-Schwenningen. Allein für die Sanierung des Freibads Tannheim (Stadt Villingen-Schwenningen) wird eine halbe Million Euro bewilligt. Bereits Ende 2018 ist Herr Bartsch vom Trägerverein des Freibads mit der Bitte um Unterstützung auf mich zugekommen. Unermüdlich habe ich bei den verschiedenen Landesministerien nachgeforscht. Am Ende stand der Antrag für das ELR, der jetzt Erfolg hatte. Die maximal mögliche Fördersumme wurde bewilligt. Die CDU-Landtagsfraktion hat in den Haushaltsberatungen eine Stärkung dieses Programms mit zusätzlich 15 Mio. Euro jährlich durchgesetzt. Bei einer speziellen ELR-Ausschreibung zur lokalen Grundversorgung noch in diesem Frühjahr werden Dorfgaststätten und lokale Handwerksbetriebe wie Bäckereien und Metzgereien in den Fokus rücken.

 

 

Richtfest am Campus der Hochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen

 

 

 

Vertreter aus der Bundes-, Kommunal-, und Landespolitik waren am 18. Februar 2020 zum Richtfest des neuen Hörsaal- und Bürogebäudes der Hochschule für Polizei nach Villingen-Schwenningen gekommen. Ein tolles Gebäude aus Holz ist entstanden. Ich wünsche den Mitarbeitern und Schülern allzeit angenehme Arbeitsbedingungen und Wohlbefinden in den neuen Räumen.

 

 

Verkehrspolitisches Gespräch mit den Industrie- und Handelskammern

 

 

Die Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg sind zu einem verkehrspolitischen Austausch in den Landtag gekommen. Der Umstieg auf alternative Antriebe war eines der vielen Themen des Austauschs.

 

Eröffnung Schloßberghalle in Niedereschach-Kappel

 

 

 

Die Schloßberghalle in Niedereschach-Kappel wurde mit ELR-Mitteln neu saniert und am 8.März 2020 feierlich eröffnet. Man kann sie getrost den Mittelpunkt des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens in Kappel nennen. Ich habe mich sehr gefreut, gemeinsam mit Landrat Sven Hinterseh, Bürgermeister Martin Ragg, Ortsvorsteher Thomas Braun und dem ehemaligen Bürgermeister Otto Sieber dabei gewesen zu sein.

 

 

European Energy Award für Königsfeld

 

 

Herzlich gratuliere ich der Gemeinde Königsfeld zum European Energy Award 2020! Ich freue mich, dass konkrete Maßnahmen und Klimaschutzaktivitäten der Städte und Gemeinden auf diese Art und Weise Wertschätzung erfahren.

 

 

Bewusster Umgang mit der Schöpfung

 

Dem Menschen wurde die Schöpfung zur Nutzung und zur Verwaltung von Gott anvertraut. Das schließt jeden Raubbau an der Natur aus, weshalb die Bewahrung der Schöpfung ein ureigenes Anliegen der CDU ist. Gerade die Fastenzeit ist eine Zeit, wo der Verzicht auf persönlichen Genuss und Konsum den Blick für das Wesentliche freimachen soll. Vor dem Hintergrund der aktuellen Umwelt- und Klimaschutzdebatten bedeutet dies, dass Gott uns Menschen die Erde anvertraut hat und wir zum sorgsamen Umgang aufgerufen sind. Zum Beispiel kann sich beim Einkaufen im Internet jeder die Frage stellen, ob er das, was er bestellen möchte, wirklich braucht.

 

 

 

 

 

 

Ich freue mich, von Ihnen zu hören!



 

 

Ihr Landtagsabgeordneter Karl Rombach
für den Wahlkreis 54 Villingen-Schwenningen

 
Bürgerbüro
Sommerbergstraße 26, 78136 Schonach
Tel. 07722 916999, Fax 07722 866606

 
Landtag
Konrad-Adenauer-Straße 3, 70173 Stuttgart
Tel. 0711 2063952, Fax 0711 206314952

 

karl.rombach@cdu.landtag-bw.de

 

www.karl-rombach.de

 

 


Datenschutzhinweis: Die E-Mail-Adressen für diesen Newsletter wurden im Rahmen der Erfüllung parlamentarischer Aufgaben elektronisch abgespeichert. Eine Übersendung erfolgt im Interesse politischer Information. 

Wenn Sie den Bürgerbrief nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich 
hier vom Bürgerbrief abmelden.

Ein Abonnement ist jederzeit 
hier möglich.