Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Ausgaben des Bürgerbriefs
Bürgerbrief 24.06.2020
 

 

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

die Ausschreitungen in der Stuttgarter Innenstadt in der Nacht von Samstag auf Sonntag sind ein Alarmsignal. Chaoten haben randaliert, Geschäfte geplündert und die Einsatzkräfte der Polizei, des Rettungsdienstes und der Feuerwehr angegriffen Diese Gesetzesverstöße müssen bestraft werden, solche gewalttätigen Ausschreitung akzeptieren wir nicht.

Der Ministerrat hat deshalb Maßnahmen beschlossen, um Jugendkriminalität besser zu bekämpfen. Das Polizeipräsidium Stuttgart arbeitet mit einer 40-köpfigen Ermittlungsgruppe an der Überführung der Straftäter. Bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde zur Aufklärung und Verfolgung der Straftaten vom Wochenende eine Sonderermittlungsgruppe eingesetzt.

Für mich ist klar, wir müssen unseren Rechtsstaat verteidigen und die Sicherheit im öffentlichen Raum gewährleisten. Besonders danken möchte ich den rund 300 Polizisten, den Rettungsdiensten, der Feuerwehr und dem THW, die wieder für Ordnung gesorgt haben.

 

Urlaub auf dem Bauernhof authentische Alternative

 

 

Staatssekretärin Gurr-Hirsch (zweite von links) informierte sich am 4.6.2020 auf dem Hof der Familie Brunner über die Umsetzung der Hygiene-Maßnahmen und die vielfältigen Möglichkeiten und Angebote, die mit Urlaub auf dem Bauernhof verbunden sind. Auch wenn einige Gäste derzeit aufgrund Corona noch vorsichtig und zurückhaltend seien, spürt man doch, dass Urlaub auf dem Bauernhof gerade für naturbewusste Erholungssuchende eine authentische Urlaubsalternative darstellt.

 

 

Land fördert Pflegekonferenz Schwarzwald-Baar

 

Festrede bei Jubiläum 10 Jahren Hospiz Via Luce, VS, März 2019. Foto: Büro Rombach.

 

Für die Einrichtungen einer kommunalen Pflegekonferenz erhält der Schwarzwald-Baar-Kreis eine Landesförderung von 56.274 Euro. Mit der Einrichtung von kommunalen Pflegekonferenzen sollen lokale Akteure im Umfeld der Pflege zusammengebracht und vernetzt werden.

Die kommunale Ebene kann am besten einschätzen, welche Angebote und Strukturen für eine wohnortnahe Pflege nötig sind und weiter ausgebaut werden müssen. Bereits 2014 haben wir bei uns im Schwarzwald-Baar-Kreis im „Runden Tisch Pflegenotstand“ notwendige Maßnahmen für die Pflege besprochen. Die Einrichtung einer kommunalen Pflegekonferenz im Landkreis ist ein Ergebnis dieser jahrelangen Anstrengungen für die Pflege.

 

 

Afrika-Initiative sucht dringend Lagermöglichkeiten für Fahrräder

 

Seit Jahren bereits sammelt die Initiative gebrauchte Fahrräder für Afrika. Zusammen mit weiteren Hilfsgütern wie alten Nähmaschinen werden die Fahrräder regelmäßig per Container nach Afrika transportiert. So gingen schon zwölf Container unter anderem nach Burundi, dem Partnerland von Baden-Württemberg und Eritrea, Tansania oder Ghana.

Frauen und Kinder verbringen pro Tag bis zu vier Stunden mit dem Holen von Wasser zu Fuß bei sengender Hitze. Eine zeit- und produktivkraftraubende Tätigkeit! Im Durchschnitt kann mit Hilfe eines Fahrrads im gleichen Zeitraum die vierfache Distanz zurückgelegt und fünf Mal mehr transportiert werden als zu Fuß!

Die Afrika-Initiative sucht jetzt dringend bis Ende dieses Monats ein Zwischenlager, wo gesammelte Fahrräder bis zum Weitertransport nach Afrika gelagert werden können. Auch Abstellmöglichkeiten im Freien werden gesucht. Aktuell werden zahlreiche Fahrräder zur Spende angeboten, doch wegen fehlender Lagermöglichkeiten müssen sie abgelehnt werden. Wer unterstützen kann, wendet sich bitte an Ewald Baumann: mobil 0151/15292407. E-mail: baumewal9@gmail.com .

 

 

 

Herzliche Grüße und Bleiben Sie gesund!



 

 

Ihr Landtagsabgeordneter Karl Rombach
für den Wahlkreis 54 Villingen-Schwenningen

 
Bürgerbüro
Sommerbergstraße 26, 78136 Schonach
Tel. 07722 916999, Fax 07722 866606

 
Landtag
Konrad-Adenauer-Straße 3, 70173 Stuttgart
Tel. 0711 2063952, Fax 0711 206314952

 

karl.rombach@cdu.landtag-bw.de

 

www.karl-rombach.de

 

 


Datenschutzhinweis: Die E-Mail-Adressen für diesen Newsletter wurden im Rahmen der Erfüllung parlamentarischer Aufgaben elektronisch abgespeichert. Eine Übersendung erfolgt im Interesse politischer Information. 

Wenn Sie den Bürgerbrief nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich 
hier vom Bürgerbrief abmelden.

Ein Abonnement ist jederzeit 
hier möglich.

 

 

 

Landesverband Baden Württemberg
CDU Landesverband
Baden Württemberg