Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
16.05.2018
Städtebauförderung
Rombach (CDU) freut sich mit Gemeinden seines Wahlkreises

Aus dem Städtebauprogramm des Landes fließen dieses Jahr 6,35 Mio. Euro in den Wahlkreis Villingen-Schwenningen. Das teilte der Wahlkreisabgeordnete im Landtag Karl Rombach MdL  (CDU) mit. 

Elf Gemeinden erhalten Mittel im Rahmen der Städtebauförderung 2018. Brigachtal erhält 300.000 Euro für den Ortskern Überauchen, Dauchingen 800.000 Euro für seine Ortsmitte, Furtwangen 200.000 Euro für das städtebauliche Erneuerungsgebiet Innenstadt II, Gütenbach 400.000 Euro für das Gebiet Ortskern I, Königsfeld 200.000 Euro für den Ortskern, Mönchweiler 400.000 Euro für die Ortsmitte, Schönwald 300.000 Euro für die Ortsmitte, St. Georgen 800.000 Euro für das Erneuerungsgebiet „Sanierung V – Treffpunkt Innenstadt“, Triberg 250.000 Euro für das Bühler-Areal, Tuningen 300.000 Euro für das Erneuerungsgebiet Ortskern II und Villingen-Schwenningen 1,9 Mio. Euro für das Stadtviertel Mangin-Kaserne und 500.000 Euro für den Schwenninger Marktplatz.

„Schön hergerichtete Ortskerne und Innenstädte sind ein Gewinn für unser Land. Das Städtebauprogramm des Landes unterstützt die Gemeinden dabei. Den elf Gemeinden gratuliere ich herzlich zur Aufnahme in das Städtetauprogramm 2018. Es freut mich, dass in Villingen-Schwenningen die städtebauliche Entwicklung des Mangin-Quartiers und der Schwenninger Marktplatz gefördert werden“, erklärt Karl Rombach MdL.