Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
25.07.2018
500.000 Euro aus ELR-Rückflussmittel für Sanierung Dorfgemeinschaftshaus Rohrbach
Pressemitteilung
Aus den Rückflussmitteln des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR) erhält Furtwangen 500.000 Euro für die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses Rohrbach, Ortsteil von Furtwangen. Das teilte Karl Rombach MdL (CDU), Landtagsabgeordneter des Wahlkreises Villingen-Schwenningen, mit. 
„Kontinuierlich habe ich mich in persönlichen Gesprächen und mit Schreiben an Minister Peter Hauk für die Landesförderung des Dorfgemeinschaftshauses Rohrbach eingesetzt“, erklärt Rombach, „Mit Schreiben vom 28. Februar 2018 an Minister Hauk beschrieb ich, wie das Dorfgemeinschaftshaus Dreh- und Angelpunkt des Ortsteiles Rohrbach ist.“ Dabei betonte Rombach das rege Vereinsleben, die vitale örtliche Wirtschaft und die touristische Bedeutung.
 
„Nachdem das Projekt Dorfgemeinschaftshaus Rohrbach zunächst nicht ins ELR-Programm aufgenommen wurde, ließ ich nicht locker. So setzte ich mich zum Beispiel mit Schreiben vom 25. Juni 2018 dafür ein, dass Rohrbach Rückflussmittel erhält, was jetzt bewilligt wurde“, erklärt Rombach weiter.
 
„Ich freue mich für Rohrbach, dass jetzt aus den Rückflussmitteln des ELR eine Förderung der Sanierung bewilligt wurde. Es sollen barrierefreie Zugänge, ein Anbau und ein großer Veranstaltungsraum errichtet werden. Außer dem Dorfgemeinschaftshaus gibt es keine Räumlichkeiten für Veranstaltungen im Ortsteil. Diese Investition ist daher immens wichtig und wird zur Entwicklung des Ortsteiles Rohrbach positiv beitragen“, so Rombach.