Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
05.11.2018
Landesschau der Geflügelzüchter in Villingen-Schwenningen
Am vergangen Wochenende besuchte Karl Rombach gemeinsam mit Frau Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL die Landesschau der Geflügelzüchter in Villingen-Schwenningen. Bei einem gemeinsamen Rundgang wurde deutlich, wie engagiert und vielfältig die Geflügelzucht in inserem Land betrieben wird.

Aus dem ganzen Umkreis sind Züchterinnen und Züchter von Rassegeflügel zusammengekommen, um ihre Spitzentiere den kritischen Augen der Preisrichter und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Es beeindruckt immer wieder aufs Neue, welch großes,  mit viel Herzblut enthaltene Engagement die Züchterinnen und Züchter aufbringen, um sich auf diese Schauen vorzubereiten.

Die Kleintierzucht in Baden-Württemberg kann auf eine sehr lange Tradition zurück­blicken. In früheren Zeiten war die Kleintierzucht oft eine wirtschaftliche Notwendigkeit und ist heute zu einem liebenswerten Hobby geworden, dem sich  Menschen aus allen Bevölkerungsschickten widmen.

Ausstellungen, wie diese, sind jedes Jahr ein besonderer Höhepunkt für viele Züchterinnen und Züchter. Neben dem Vergleich der züchterischen Erfolge, sind selbstverständlich auch große Erwartungen mit solch einer Schau verbunden. Einerseits können die Züchterinnen und Züchter auf das eigene schöne Hobby aufmerksam machen, sich mit Gleichgesinnten austauschen und andererseits tragen sie durch ihr Engagement wesentlich zum Erhalt der Artenvielfalt bei.


Karl Rombach dankte in seinem Grußwort allen Züchterinnen und Züchtern sowie besonders denjugendlichen Nachwuchszüchtern für Ihr Engagement. Den Dank verband Karl Rombach mit den besten Wünschen für die Veranstaltung und auch das zukünftige Engagement