Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
05.11.2018
Zu Gast bei der Selbsthilfegruppe Inklusion VS
Auf Einladung der Selbsthilfegruppe Inklusion VS sprach Karl Rombach mit Mitgliedern der Gruppe über die Belange der Menschen mit Behinderungen im Schwarzwald-Baar-Kreis. Ein interessanter Erfahrungsaustausch über die Situation der Menschen in der Region.

Menschen mit Behinderungen haben oft einen ganz anderen Blick auf die Welt. Barrierefreiheit, Möglichkeiten der Teilhabe am Arbeitsmarkt und auf die Betreuung sowie Pflege sind wichtige Themen über die wir sprechen müssen. Daher folgte Karl Rombach gerne der der Einladung von Herrn Mallach zur gemeinsamen Frühstück der Selbsthilfegruppe Inklusion VS. Im Gespräch wurden die aktuellen politischen Entwicklungen besprochen. Aber auch die aktuelle Umsetzung von Maßnahmen und noch wünschenswerte Entwicklungen waren Teil dieses Austausches. Dabei setzt Baden-Württemberg bereits wesentliche Teile des Bundeteilhabegesetzes um. Regelmäßig wird dabei geprüft, wie man Menschen mit Behinderungen noch weitere Möglichkeiten der Teilhabe ermöglicht. Bspw. bietet bereits heute die Verwaltung als Arbeitgeber viele Möglichkeiten für Menschen Behinderungen an. Zwar sei man vom Ziel 5% entfernt, aber man sei auf einem sehr guten Weg dahin. Auch werde heute mehr darauf geachtet, Barrierefreiheit im ÖPNV bestmöglich umzusetzen. Hierzu steht Herr Rombach mit dem Landratsamt und dem Behindertenbeauftragten des Kreises in regelmäßigem Austausch.