Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
08.04.2019
CDU setzt Landesstraßen-Offensive durch
Das Land investiert weiter massiv in die Sanierung des Straßennetzes. Im Wahlkreis Villingen-Schwenningen soll auf der B 27  bei Bad Dürrheim bei der Abzweigung zur K 5705 eine Bauwerksanierung erfolgen und auf 2,8 km die Fahrbahndecke auf der Strecke nach Donaueschingen erneuert werden (3. Bauabschnitt, Überhang aus 2018), die Fahrbahndecke der L 173 zwischen Unterkirnach und Vöhrenbach soll auf 5 km Länge erneuert werden, auf der L 175 wird die Brücke bei Rohrbach neu gebaut, und die Fahrbahndecke der L 181 zwischen Erdmannsweiler und Fischbach soll auf 2,95 km erneuert werden, wie Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) mitteilt.
 „Ich freue mich, dass dringend notwendige Maßnahmen in diesem Jahr endlich umgesetzt werden. So habe ich mich zum Beispiel schon vor Jahren beim Verkehrsministerium für die Sanierung des Streckenabschnittes der L 181 zwischen Erdmannsweiler und Fischbach eingesetzt. Die kontinuierlichen Bemühungen haben sich gelohnt, jetzt wird die Sanierung angepackt“, so Rombach, der im Landtag dem Verkehrsausschuss vorsitzt.
 
„Für 2019 sind insgesamt 515 Millionen Euro für den Erhalt der Bundes- und Landesstraßen vorgesehen“, erklärt Rombach, „Insbesondere für eine Offensive zur Sanierung der Landesstraßen haben wir uns eingesetzt, auf Druck der CDU-Fraktion wurden hierfür insgesamt 310 Millionen Euro in 2018 und 2019 eingeplant, soviel wie noch nie. Denn die Landesstraßen sind elementare Verkehrsverbindungen im ländlichen Raum.“ Die CDU werde auch im kommenden Doppelhaushalt sicherstellen, dass der Zustand der Landesstraßen weiter deutlich verbessert werden könne, so Rombach.