Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
11.09.2019
Land unterstützt Brückeninfrastruktur
Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) freut sich über die Unterstützung des Landes Baden-Württemberg für die Sanierung, Instandsetzung und Erneuerung von Brücken in kommunaler Baulast. Rund 119,1 Millionen Euro sind für die Sanierung der Infrastruktur im Zeitraum 2017 bis 2019 im Kommunalen Sanierungsfonds aufgelegt, etwa die Hälfte kommt in diesem Jahr den Landkreisen und Kommunen zugute. „Das Förderprogramm ist ein Erfolg, die Vorhaben des Jahres 2019 übertreffen die des Vorjahres deutlich. 262 Anträge für Brückensanierungen im Land können somit in Kürze genehmigt werden. Auch im Wahlkreis Villingen-Schwenningen erhalten die kommunalen Bauträger auf diese Art Unterstützung zur Ertüchtigung ihrer Infrastruktur“, sagt Rombach.
Die Bauwerkinstandsetzung der Brücke über die Brigach bei VS-Stockburg, als Teil der Kreisstraße K 5715, erhält eine Zuwendung in Höhe von max. 94.000 Euro. Träger des Vorhabens ist der Landkreis Schwarzwald-Baar. In Triberg wird die Instandsetzung der Gutachbrücke mit einem Förderzuschuss in Höhe von max. 105.000 Euro unterstützt, bei Gesamtkosten von rund 266.000 Euro. Auch der Ersatzneubau der Brücke über die Brigach im Weiler Beckhofen in der Gemeinde Brigachtal wird vom Land unterstützt. Max. 228.000 Euro wird das Land für das Projekt bereitstellen, bei Gesamtkosten von rund 476.000 Euro.

 

„Die Erhaltung einer sicheren Infrastruktur vor Ort ist ein fester Bestandteil der Politik der Landesregierung. Das Programm des Kommunalen Sanierungsfonds wird daher vom Jahr 2020 an fortgesetzt. Die Ertüchtigung kommunaler Brücken wird dabei weiter einen großen Spielraum einnehmen“, sagt Rombach.