Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
21.11.2019
Rombach gratuliert dem Schulzentrum Furtwangen und der Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar zur Förderung
Pressemitteilung
Karl Rombach MdL (CDU), Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Villingen-Schwenningen, teilt mit, dass im Rahmen des Schulbauförderprogramms 2019 auch zwei Schulen in seinem Wahlkreis bei der Vergabe der Förderung berücksichtigt wurden.
Das Schulzentrum in Furtwangen erhält eine Förderung in Höhe von 968.000 € für eine geplante Erweiterung, sowie den Umbau des Schulzentrums. Ebenso erhält die Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar für Ihre Erweiterungsmaßnahmen eine Förderung in Höhe von 529.000 €.

 

Mit den Zuschüssen aus der Schulbauförderung können Kommunen ihre Schulen sanieren und modernisieren sowie aus- und umbauen. Voraussetzung hierfür ist ein entsprechender langfristiger Bedarf, beispielsweise in Folge gestiegener Schülerzahlen oder als Ersatz für vorhandene Räume, die nicht mehr den schulischen Anforderungen entsprechen. Hier sieht die Schulbauförderung eine einmalige Förderung zur Schaffung der erforderlichen Flächen für den lehrplanmäßigen Unterricht, den ganztägigen Betrieb einer Schule oder auch für die Inklusion vor. Hierzu gehören nicht nur Neubaumaßnahmen, sondern auch die Erweiterung von Schulen, der grundrissverändernde Umbau von Schulen, sowie der Erwerb und der Umbau eines Gebäudes zur Schaffung von Schulraum.

Für das Jahr 2019 werden insgesamt 84 Schulbaumaßnahmen an öffentlichen Schulen mit rd. 97,7 Mio. Euro aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs gefördert. Hinzu kommen rund 19,3 Mio. Euro für 46 Bauprojekte von Ganztagsschulen. Darauf hat sich das Land mit den Kommunalen Landesverbänden (Städtetag Baden-Württemberg, Gemeindetag Baden-Württemberg, Landkreistag Baden-Württemberg) verständigt.

 

Ich freue mich sehr, dass zwei Schulen aus meinem Wahlkreis im Schulbauförderprogramm 2019 berücksichtigt wurden und nun der geplante Umbau, wie die geplante Erweiterung an diesen Schulen von statten gehen kann, so Rombach in seinen Ausführungen.