Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
10.02.2020
Freibad Tannheim erhält halbe Million Euro
Pressemitteilung
Für das Jahr 2020 werden aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) knapp 1,5 Mio. Euro für 17 Projekte im Landtagswahlkreis Villingen-Schwenningen bewilligt, wie Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) mitteilt, allein für die Sanierung des Freibades Tannheim (Stadt Villingen-Schwenningen) wird eine halbe Million bewilligt.
Foto: Büro Rombach.
Rombach erklärt: „Bereits Ende 2018 ist Herr Bartsch vom Trägerverein des Freibads Tannheim mit der Bitte um Unterstützung auf mich zugekommen. Unermüdlich habe ich bei den verschiedenen Landesministerien nachgeforscht. Am Ende stand ein Antrag für das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum, der jetzt Erfolg hatte. Ich freue mich zusammen mit den Tannheimern, dass die maximal mögliche Fördersumme von einer halben Million Euro für das Projekt bewilligt wurde.“

 

Die CDU im Landtag habe in den Beratungen zum Doppelhaushalt 2020/2021 eine Stärkung des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum mit zusätzlichen jährlichen Mitteln von 15 Millionen Euro durchgesetzt, hebt Rombach hervor. „90 Millionen Euro stehen dieses Jahr zur Verfügung. Jetzt wurde die Förderung von 1.538 Projekten in 487 Gemeinden bewilligt.“

 

Zweite ELR-Ausschreibung im Frühjahr: „Lokale Grundversorgung“

 

Landtagsabgeordneter Rombach begrüßt, dass das CDU-geführte Ministerium für Ländlichen Raum den Handlungsbedarf im Bereich Gastronomie erkannt habe. „Bei einer speziellen ELR-Ausschreibung zur lokalen Grundversorgung noch in diesem Frühjahr werden Dorfgaststätten und lokale Handwerksbetriebe wie Bäckereien und Metzgereien in den Fokus rücken. Für Einheimische als auch für Touristen nehmen sie eine besondere Rolle ein. Dorfgasthäuser, Bäckereien und Metzgereien tragen zur Attraktivität einer Kommune bei“, so Rombach.

 

In den letzten 25 Jahren sei das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) zu einem zentralen Instrument des Landes geworden, um unserer Kommunen im ländlichen Raum zu stärken und zu unterstützen, betont Rombach. „Die vier Förderschwerpunkte Wohnen, Arbeiten, Grundversorgung und Gemeinschaftseinrichtungen nehmen zentrale Bereiche des täglichen Lebens in den Blick. Das 25-jährige Jubiläum des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum ist ein Grund zum Feiern“, so Rombach.

 

 

 

Förderprojekte im Wahlkreis Villingen-Schwenningen im Überblick:

Bad Dürrheim erhält 215.000 Euro für 5 Projekte

Bräunlingen erhält 165.000 Euro für 2 Projekte

Brigachtal erhält 55.000 Euro für 1 Projekt

Furtwangen erhält 17.670 Euro für 1 Projekt

Königsfeld erhält 86.900 Euro für 1 Projekt

Niedereschach erhält 225.000 Euro für 2 Projekte

Schonach erhält 112.180 Euro für 1 Projekt

St. Georgen erhält 75.000 Euro für 2 Projekte

Villingen-Schwenningen erhält 500.000 Euro für das Freibad Tannheim

 

 

 

 

Bildunterschrift

Für das Freibad Tannheim wurde jetzt eine halbe Million Euro Förderung aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum bewilligt. Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) (rechts) beim Freibadfest in Tannheim im Sommer 2019; v.l.n.r.: Doris Riesle (Freibadverein), Ortsvorsteherin Anja Keller, Skisprung-Olympiasieger Martin Schmitt, Oberbürgermeister Jürgen Roth von Villingen-Schwenningen. Foto: Büro Rombach.