Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
02.04.2020
Rombach ruft zur Unterstützung des Einzelhandels auf
Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL ( CDU ), der den Wahlkreis Villingen-Schwenningen vertritt, ruft alle Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis dazu auf, auch weiterhin den örtlichen Einzelhandel zu unterstützen und die benötigten Produkte für den täglichen Bedarf, wie z. B. Fleisch, Wurst und Brot, aber auch andere notwendige Dinge auf kurzen Wegen zu beziehen.
Wer regional kauft, der hilft mit, unsere Heimat zu erhalten und unterstützt ebenso aktiv Landwirte aus der Region. Hier möchte ich gerne auf die Kampagne des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz aufmerksam machen  „ Natürlich. VON DAHEIM“. Mit einer App die heruntergeladen werden kann, finden Verbraucher ganz einfach Produkte aus der eigenen Region, teilt Rombach mit. Weitere Informationen hierzu stehen unter https://mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unsere-themen/landwirtschaft/regionale-landwirtschaft/kampagne-natuerlich-von-daheim/

 

Wir müssen die regionalen und örtlichen Anbieter und den örtlichen Handeln unterstützen bevor es zu spät, so Karl Rombach (CDU) weiter. In vielen Bereichen wird bereits ein kostenloser Lieferdienst angeboten, der für alle Bürgerinnen und Bürger, die in der momentanen Situation nicht einkaufen gehen können und dürfen, eine verlässliche Versorgung garantiert und mit dem benötigten Lebensnotwendigen versorgt, so Rombach weiter.

 

Daher meine dringende Bitte an alle Bürgerinnen und Bürger, „Bitte nehmen Sie auch die Möglichkeit des Lieferdienstes wahr und unterstützen Sie Ihren Einzelhandel vor Ort auch weiterhin“, so der Aufruf von Landtagsabgeordneten Karl Rombach.

 

Weiterhin sagt Rombach, „ Gerne möchte ich allen Händlern, deren Mitarbeiter und Bedienstete, die für uns täglich zur Verfügung stehen, egal in welcher Sparte,  für Ihren Einsatz in dieser schwierigen Zeit danken und Ihnen für eine verbrauchernahe Versorgung, die Sie uns allen in der gegenwärtigen Zeit gewährleisten danken. Ich weiß,  die momentan schwere Situation mit den vielen Herausforderungen, die mit der Corona-Pandemie verbunden sind, verlangt uns allen viel ab. Die Einschnitte, die die Menschen derzeit zum Teil schwer belasten, sind aber leider unausweichlich, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.“