Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
16.01.2018
Schwarzwaldbahn - Ein epochemachendes Schienenprojekt wie Stuttgart 21 heute
Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU), der den Wahlkreis Villingen-Schwenningen vertritt, will Auskunft zum technischen Meisterstück Schwarzwaldbahn und fragt deshalb die Landesregierung. Hintergrund ist, dass auch heute mit dem Bau von Stuttgart 21 wieder ein technisch anspruchsvolles Schienenverkehrsprojekt umgesetzt wird. „Der Bau der Schwarzwaldbahn war für unsere Region ein epochemachendes Schienenbauprojekt wie heute Stuttgart 21“, erklärt Rombach.
Das Teilstück zwischen Hausach und Engen wurde zuletzt gebaut. Der Abschnitt zwischen Hornberg, Triberg und St. Georgen war mit besonderen technischen Herausforderungen verbunden. Der Bau der Schwarzwaldbahn von Offenburg nach Singen in den Jahren von 1865 bis 1873 gilt als das Hauptwerk des Ingenieurs Robert Gerwig, der bedeutende Infrastrukturprojekte vor allem im südbadischen Raum plante und umsetzte. Die Erinnerung an Gerwig wird hoch gehalten in der Region. Das berufliche Schul- und Ausbildungszentrum in Furtwangen trägt seinen Namen, die Robert-Gerwig-Schule. In Triberg lädt der Schwarzwaldbahn-Erlebnispfad zu Erkundungen und Ausflügen ein. 
 
„Was Robert Gerwig in unserer Region geleistet hat, soll Ansporn für unsere Zeit sein, Infrastrukturprojekte wie Stuttgart 21 zupackend zu meistern. Denn eine gute Infrastruktur ist die Basis für ökonomische Entwicklung und attraktive Lebensverhältnisse in einer Region“, so Rombach.