Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
25.10.2018
Rombach begrüßt Mittel für Polizei im Nachtragshaushalt
Pressemitteilung
Die Polizeireviere in St. Georgen, Schwenningen und Villingen sollen moderne Dokumentenprüfgeräte erhalten, wie Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU), Wahlkreis Villingen-Schwenningen, mitteilt. Am 23. Oktober 2018 wurde vom Kabinett der Entwurf des Nachtragshaushalts 2018/2019 verabschiedet. Darin enthalten sind Mittel in Höhe von 1 Mio. Euro für die Anschaffung von insgesamt 250 Dokumentenprüfgeräten. Diese werden an die Polizeireviere in Baden-Württemberg, die Kriminaldauerdienste und die Einsatzzüge der Bereitschaftspolizei verteilt.
 
„Mit diesen Dokumentenprüfgeräten kann die Polizei gefälschte Dokumente schneller erkennen und gefälschte Identitäten aufdecken“, erklärt Rombach. „Unsere Polizei erhält damit ein weiteres wichtiges Werkzeug für ihre Arbeit.“ Insgesamt seien im Nachtragshaushalt ca. 31 Mio. Euro für Investitionen bei der Polizei, Verbesserungen der Ermittlungsarbeit, den Abbau des Überstundenberges und die Fortführung der Einstellungsoffensive vorgesehen. „Ich begrüße und unterstütze die Ausgaben im Nachtragshaushalt zur Stärkung der inneren Sicherheit bei uns im Land“, so Rombach.