Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
06.02.2019
Landtagsabgeordneter Rombach zur Runder Tisch Fastnacht: Überzogene Bürokratie für Ehrenamtliche eindämmen
Pressemitteilung
Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) begrüßt und unterstützt die Initiative von Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl, die bürokratische Auflagen der verschiedenen Faschingsumzüge und -veranstaltungen im Land in einem vertretbaren und angemessenen Rahmen zu halten. 
Um klare und umsetzbare Vorgaben zu bekommen, hat Strobl im Mai und im Oktober 2018  unter dem Motto „Jedem zur Freud, niemand zu Leid“ zum Runden Tisch eingeladen. Vertreter aus der Fasnacht,  aus den zuständigen Ministerien sowie der Kommunalen Landesverbände nahmen teil.
 
„Der Runde Tisch Fastnacht hat sich bewährt. Ich begrüße, dass er nach der Faschingszeit fortgesetzt wird, um Erfahrungswerte aufzugreifen. Für Veranstaltungen außerhalb der Faschingszeiten, wie zum Beispiel Dorffeste, die auch vor allem von Ehrenamtlichen getragen werden, ist ebenfalls zu überprüfen, ob Auflagen in dem bisherigen Umfang erforderlich sind“, fordert Rombach.