Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
26.02.2020
Beginn der Fastenzeit: Rombach ruft zu bewusstem Umgang mit der Schöpfung auf
Pressemitteilung

Zum Beginn der Fastenzeit ruft Landtagsabgeordneter Karl Rombach MdL (CDU, Wahlkreis Villingen-Schwenningen) dazu auf, die Bewahrung der Schöpfung in den Blick zu nehmen. Rombach erklärt: „Dem Menschen wurde die Schöpfung zur Nutzung und zur Verwaltung von Gott anvertraut. Das schließt jeden Raubbau an der Natur aus, weshalb die Bewahrung der Schöpfung ein ureigenes Anliegen der CDU ist.“

Rombach, der im Landtag Mitglied des Umweltausschusses ist, zeigt sich erfreut, dass viele Menschen heute ganz persönlich etwas für die Umwelt tun möchten. „Gerade die Fastenzeit ist eine Zeit, wo der Verzicht auf persönlichen Genuss und Konsum den Blick für das Wesentliche freimachen soll. Vor dem Hintergrund der aktuellen Umwelt- und Klimaschutzdebatten bedeutet dies, dass Gott uns Menschen die Erde anvertraut hat und wir zum sorgsamen Umgang aufgerufen sind“, so Rombach. Und weiter: „Zum Beispiel kann sich beim Einkaufen im Internet jeder die Frage stellen, ob er das, was er bestellen möchte, wirklich braucht.“ Gerade im Internet-Handel entstehe viel Verpackungsmüll. Vor dem Hintergrund der Flut an Plastikmüll und der Belastung mit Mikroplastik in der Natur sei es angezeigt ein Material wie Plastik verantwortungsbewusst zu nutzen, so Rombach.